"Optimierung während einer laufenden Kampagne jederzeit möglich"

26. September 2007, 16:39
posten

Renault investiert laut Karin Schaffer, Leitung Werbung, 6% des Werbebudgets ins Internet, Tendenz steigend

etat.at: Auf welche Bereiche wird das Werbebudget verteilt? Wie viel wird prozentuell in Online-Werbung investiert?

Schaffer: Alle klassischen Media-Kanäle (TV, Print, Hörfunk, Plakat, Online) im Rahmen der nationalen als auch lokalen (Händler-)Werbung. Darüber hinaus werden auch die Bereiche Direct Marketing, Kooperationen, Händlerevents (z.B. Frühjahrsfestivals), Kundenveranstaltungen, Entwicklung und Produktion von Verkaufsunterlagen (Preislisten, Broschüren) sowie die Verwaltung unser Kundendatenbank abgedeckt. Unser Mediabudget fällt ca. zu 6% auf Online-Werbung (Tendenz aber steigend).

etat.at: Was sind die Vorteile von Online-Werbung gegenüber "klassischen" Werbeformen?

Schaffer: Messbarkeit der Werbung, Interaktivität, Kosten, schnelle Reaktionszeiten und die Optimierung der Kampagne ist während einer laufenden Kampagne jederzeit möglich.

etat.at: Was war ihr größter Erfolg mit Online-Werbung?

Schaffer: Kampagne Clio IPOD in Buzz Phase vor der Lancierung des neuen Renault Clio. Ziel: Adressen generieren => über 12.500, Kauf 1 Jahr nach Internetkampagne => über 350 Stk. (2,8% Transformationsrate)

etat.at: Welche Online-Werbeformen nützt ihr Unternehmen?

Schaffer: Flapbanner, Skyscrapers, Sitebar, Content Ads, DHTML, Fullbanner, Buttons, Flapskyscrapers, etc.

etat.at: Planen Sie zukünftig auch Video-Streams, Secound Life und Blogs für Werbezwecke zu nutzen?

Schaffer: Video Streams werden bereits eingesetzt. Bezüglich allen Tools von Web 2.0 sind wir bereits im Brainstorming, um diese Tools möglichst effizient für unser Unternehmen nutzen zu können.

etat.at: Welche Werbeformen im Internet bevorzugen Sie und welche gefallen ihnen persönlich überhaupt nicht?

Schaffer: Gefallen seht gut: Sitebar, DHTML, Content Ads
Gefallen nicht: Fullbanners, Buttons, POP UPs

etat.at: Ausblick: Wie sehen Sie die Zukunft von Online-Werbung und wie schätzen sie die Entwicklung für ihr Unternehmen ein?

Schaffer: Die Online Werbung steckt meiner Meinung nach noch in den Kinderschuhen. In den nächsten 5 Jahren wird sich vieles tun im Bereich Entwicklung neuer Technologien - dadurch ergeben sich auch komplett neue Perspektiven für interaktive Werbemöglichkeiten. Renault (Österreich) hat das Potential dieses Mediakanals erkannt und wird seine Aktivitäten in den nächsten Jahren noch verstärken. (red)

  • Karin Schaffer, Leitung Werbung bei Renault Österreich.
    foto: renault

    Karin Schaffer, Leitung Werbung bei Renault Österreich.

Share if you care.