Bühne frei für die 26. Runde

31. März 2007, 20:35
posten

Mattersburg zu Gast am Tivoli-Acker - GAK nach tabellarischer Achterbahnfahrt in Ried, Pasching zu Besuch bei Sturm

Wien - Nach einer mit Punkte-Abzügen und -Rückerstattungen gespickten Länderspiel-Pause wird am Wochenende in der T-Mobile-Bundesliga wieder Fußball gespielt. Alle Fans der heimischen Operetten-Liga, die in der Tabelle hoffentlich noch den Überblick bewahrt haben und weiterhin Lust auf deftige Liga-Kost verspüren, können am Samstag (jeweils 18:30 Uhr) Rapid - Salzburg, Wacker Tirol - Mattersburg, Ried - GAK und Sturm Graz - Pasching sowie am Sonntag (15:30 Uhr) Altach - Austria sehen.

"Kasperltheater hoch drei"

Die Ausgangsposition für das Wochenende in der 26. Runde hat sich Freitagmittag schlagartig geändert, denn plötzlich ist Sturm abgeschlagenes Tabellenschlusslicht. "Ein Kasperltheater hoch drei", brachte es Sturm-Coach Franco Foda auf den Punkt. Am Vormittag hatte Foda noch gemeint, dass seine vermeintlich gerettete Mannschaft "mit Herz und Charakter" noch Motivation genug habe, um Altach oder Wacker einzuholen. Doch nur wenige Stunden später sah die Welt wieder ganz anders aus.

Sturm vs Pasching

"Psychologisch sicher kein Vorteil, aber wir wollen es jetzt erst recht zeigen, dass wir es auch jetzt noch auf sportlicher Ebene entscheiden können", so Foda, dessen Klub (nach jetzigem Stand der Dinge) der große Verlierer der munteren Punkterochaden sein könnte. Noch dazu spricht die Bilanz ganz klar für Samstag-Gegner Pasching: in 18 Partien gab es 10 Pasching- und nur 3 Sturm-Siege.

Aber die Paschinger sind aktuell drei Runden sieg- und torlos. "Wir haben in letzter Zeit viel zu wenig Punkte geholt. Aber Sturm ist eine sehr gute Mannschaft", weiß Pasching-Cheftrainer Didi Constantini, der die Schwächeperiode seiner Truppe auf die zahlreichen Verletzungen sowie die schlechte Chancenauswertung zurückführt.

Ried vs GAK

Eine Achterbahnfahrt der anderen Sorte erlebte hingegen Sturms Lokalrivale GAK - von -1 auf +27. Zunächst musste der aussichtslos auf Rang zehn liegende GAK-Coach Lars Söndergaard vor dem Match in Ried Durchhalteparolen ausgeben und von einer "Charakterfrage" sprechen, ehe der Däne dann wenige Stunden später kopfschüttelnd meinte: "Eine super Sache für uns, aber eigentlich ein Wahnsinn. Ich glaube aber, dass dieses Chaos in der Meisterschaft noch nicht vorbei ist. Daher ist es einfach das Wichtigste, dass wir uns aufs Sportliche konzentrieren. Es ist noch immer eine Charakterfrage." Genau dasselbe will auch Ried-Trainer Helmut Kraft tun: "Der Fußball darf nicht in den Hintergrund rücken."

Wacker vs Mattersburg

Keinen allzu schmackhaften Leckerbissen dürfen sich die Fans bei Wacker - Mattersburg erwarten, der Rasen im Innsbrucker EM-Stadion präsentiert sich nämlich in äußerst schlechtem Zustand. Auch auf Grund der Tatsache, dass auch die Footballer der Swarco Raiders ihre Heimspiele dort austragen. Wacker-Coach Frantisek Straka ist höchst verärgert: "Wir sind ja keine Footballer. So etwas darf nicht passieren, das zeigt den Stellenwert des Fußballs in Österreich. Das ist ein Skandal. Von außen ist der schlechte Zustand schwer zu sehen, aber ich glaube kaum, dass zwei gerade Pässe möglich sind."

Dennoch strebt Straka nach acht Runden ohne Sieg in den anstehenden Heimspielen gegen gegen Mattersburg und Rapid sechs Punkte an. "Dann können wir uns nach oben orientieren." Wacker wird sich möglicherweise in naher Zukunft nach einem neuen Coach umschauen müssen, denn Straka wird in Tschechien als heißer Nachfolgekandidat von Teamchef Karel Brückner gehandelt bzw. soll diesem assistieren. Straka: "Ich habe hier in Innsbruck meinen Job. Aber es könnte sich eine Chance ergeben, die es nicht so oft im Leben gibt. Das Interesse ehrt mich sehr."

Die Mattersburger, die am Dienstag im Cup-Halbfinale bei Topfavorit Salzburg antreten, haben auswärts gegen Wacker in fünf Spielen fünfmal verloren. Auch Mattersburg-Coach Franz Lederer weiß das, relativierte jedoch: "Dafür gibt es keine Erklärung, außerdem halte ich nichts von Serien. Wir haben in Innsbruck teilweise sehr gut gespielt und sind dann für individuelle Fehler beinhart bestraft worden." Zum schlechten Zustand des Rasens meinte er: "Das darf keinesfalls als Ausrede dienen, damit müssen wir zurecht kommen." (APA)

Mögliche Aufstellungen und technische Daten zur 26. Runde der Fußball-T-Mobile-Bundesliga:

SAMSTAG:

  • FC WACKER TIROL - SV MATTERSBURG (18:30 Uhr, Innsbruck, Tivoli Neu, SR Meßner). Bisherige Saisonduelle: 2:1 (h), 1:1 (a)

    Wacker: Pavlovic - Mimm, Knabel/Grüner, Feldhofer, Schrott - Dollinger, Kolousek, Hattenberger, Mader - Aganun, Masek Ersatz: Planer - Hölzl, Schreter, Saltuari, Gruber Fraglich: Knabel (Fieber) Es fehlen: Brzeczek, Wellington, Windisch (alle verletzt), Dollinger

    Mattersburg: Borenitsch - Csizmadia, Sedloski/Holenak, Patocka - Atan, Kühbauer, Schmidt, Mörz, Fuchs - Jancker, Naumoski Ersatz: Almer - Mansberger, Th. Wagner, Bürger, Ratajczyk, Mravac, Pauschenwein, Hanikel Es fehlt: keiner

  • SK RAPID WIEN - RED BULL SALZBURG (18:30 Uhr, Wien, Hanappi Stadion, SR Einwaller). Bisherige Saisonduelle: 1:1 (h), 0:4 (a)

    Rapid: Payer - Vorisek, H. Eder, Martin Hiden, Katzer - Hofmann, Kavlak, Bejbl, Korkmaz - Kincl, Bazina Ersatz: Lukse - Sara, Bilic, Hlinka, Plassnegger, Hoffer, Burgstaller Es fehlen: Valachovic (gesperrt), Dober, Boskovic (beide Grippe), Hedl, St. Kulovits (beide verletzt)

    Salzburg: Ochs - Dudic/Steinhöfer, Vargas/Meyer, Linke, Alex - Pitak, Carboni, N. Kovac, Vonlanthen - Aufhauser - Zickler Ersatz: Özcan - Winklhofer, Miyamoto, Tiffert, Jezek, Lokvenc Es fehlen: Bodnar, Janocko, Janko (alle verletzt)

  • SK PUNTIGAMER STURM GRAZ - FC SUPERFUND PASCHING (18:30 Uhr, Graz, UPC Arena, SR Steiner). Bisherige Saisonergebnisse: 0:0 (h), 0:1 (a)

    Sturm: Gratzei - Lamotte, Prödl, Verlaat, Prettenthaler - Krammer, Ledwon, Kienzl, Leitgeb - Haas, Rabihou Ersatz: Kampa - Mörec, Suppan, Kienzl, Filipovic, Rauter, Rottensteiner Es fehlen: Säumel, Sarac, Nzuzi, Salmutter (alle verletzt)

    Pasching: Schicklgruber - Dospel, Baur, Sariyar, Bubenik - Gilewicz, Kabat/Bukva, Pamminger, Fidjeu-Tazemeta, Agic/Chiquinho - Mayrleb Ersatz: Grünwald - Agic, Krajic, Ketelaer, Karatay, Ortlechner, Chaile, Csandl, Jakirovic Fraglich: Chiquinho (Adduktoren-Verletzung), Kabat (Brustprellung)

  • SV JOSKO RIED - LIEBHERR GAK (18:30 Uhr, Ried, Fill Metallbau-Stadion, SR Krassnitzer). Bisherige Saisonergebnisse: 1:1 (h), 2:2 (a)

    Ried: H.-P. Berger - Brenner, Glasner, M. Berger/Th. Eder, Rzasa - Sulimani, Kovacevic/Martinez, Drechsel, Pichorner - Damjanovic, Salihi Ersatz: Gebauer - Riegler, Jank, Michalik, Brunmayr, Seo, Rendulic Fraglich: Seo (Knieprobleme), Kovacevic (Verkühlung) Es fehlt: Angerschmid (verletzt)

    GAK: Fornezzi - Markus Hiden, Lechner, Majstorovic, Perchtold - Junuzovic, Muratovic, Schenk, Uusimäki, Amerhauser - Kollmann Ersatz: Schranz - Landerl, Berchtold, Spirk, Hassler, Cheetos, Glauninger Es fehlen: Akoto (gesperrt), Kujabi, Skoro, Djokic, Sick (alle verletzt)

    Share if you care.