Neue PSP-Firmware erlaubt Videos mit voller Auflösung

5. September 2007, 13:07
6 Postings

Bisher kommerziellen Titeln vorbehalten - Kostenloser WLAN-Zugang in den USA

Mit einem Firmware-Update beseitigt Sony einen der häufigst genannten Kritikpunkte an seiner Handheld-Konsole Playstation Portable: Bisher war es nicht möglich eigene Videos in voller Auflösung auf dem Gerät auszugeben, mit der Firmware 3.30 ist dies nun nicht mehr länger kommerziellen Titeln vorbehalten.

Full Screen

Die Software akzeptiert nun zusätzlich Filme in den Auflösungen 480x272 (die native Auflösung der PSP) und 352x480. Auch Videos in DVD-Auflösung (720x480) können heruntergerechnet werden.

Free Wireless

Ein weiteres interessantes Feature ist vorerst US-BenutzerInnen der Spielekonsole vorbehalten: In Zusammenarbeit mit T-Mobile stehen dort sechs Monate kostenloser WLAN-Zugang über das weit verteilte HotSpot-Netz des Telekom-Anbieters zur Verfügung.

Details

Die restlichen Neuerungen sind eher als Detailverbesserungen zu bezeichnen. So gibt es nun Thumbnail-Support für im Video-Ordner abgespeicherte Filme, auch die Unterstützung für Playstation-Netzwerk-Titel wurde erneut aufpoliert.

Zugang

Das Update kann wie gewohnt über die eingebaute Softwareaktualisierung bezogen werden. Eine Warnung an alle, die vorhaben von einer modifizierten Firmware auf die neue Version von Sony upzugraden: Hierbei kann es zu Problemen kommen, insofern lohnt sich ein warten auf eine neue angepasste Version. (red)

Link

Sony

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.