Schwarzer Mittwoch für Amazon.com

28. Juli 2000, 10:24

Chef weg - Aktiencrash - Site down - Quartalsverlust ausgeweitet ...

Joseph Galli, President und Chief Operating Officer von Amazon, trat am Dienstag von seinem Posten zurück. Er wechselt als CEO zu Vertical Net. Amazon ließ in einer vorbereiteten Erklärung verlauten, Galli verlasse das Unternehmen aus "persönlichen Gründen".

Herabstufung

Keine 12 Stunden später ereilte das IT-Unternehmen die nächste Horrormeldung. Die Investmentbank Lehman Brothers stufte ihre Bewertung für den Online-Einzelhändler auf "neutral" von "kaufen" herunter. Die Risiken in nächster Zeit seien substantieller Art, da Amazon ein aggressive Kostenreduktion betreibe, aber bei weiter auf schnellem Wachstumskurs sei, begründete eine Analystin die Rückstufung in New York. Amazon müsse über die Sparte der Buchverkäufe hinaus expandieren, um eine höhere Bewertung rechtfertigen zu können. Zudem gebe es auch auf dem derzeitigen Kursniveau wenig Unterstützung für die Titel, da das Unternehmen teuer wirke. Ein Kursziel wurde nicht genannt.

Diese Herabstufung läutete den Absturz der Amazon-Aktie ein - ein Minus von 4,15 Prozent bei Börsenschluß.

Troubles

"Nebenbei" hatte der Online-Händler auch noch mit massiven technischen Problemen zu kämpfen. Die Homepage war eine knappe Stunde lahmgelegt. Nach Börsenschluß teilte Amazon mit, dass man im zweiten Quartal 2000 bei einem deutlich gestiegenen Umsatz einen höheren Fehlbetrag als im Vergleichszeitraum des Vorjahres verbucht. Der Pro-forma- Nettoverlust sei auf 115,7 (Vorjahr 82,8) Millionen Dollar gestiegen. (red)

Share if you care.