Bono, KBE

29. März 2007, 15:03
1 Posting

U2-Sänger wurde für humanitäres Engagement zum Ehrenritter geschlagen

Dublin - Neuer Akt in der Ordensvorschlagspolitik von New Labour: Der irische Rocksänger Bono ist wegen seines humanitären Engagements und seiner Verdienste um die Musikindustrie zum britischen Ehrenritter geschlagen worden. Im Namen von Königin Elizabeth II. überreichte der britische Botschafter David Reddaway dem Sänger der Band U2 bei einer feierlichen Zeremonie in Dublin am Donnerstag die Ernennung zum Ehrenritter des Höchsten Ordens des britischen Imperiums (KBE). Mit der Auszeichnung werde Bonos "außergewöhnlicher und inspirierender Einsatz zur Bekämpfung der weltweiten Armut" gewürdigt, erklärte Reddaway.

Bono habe mit seinem Engagement die internationale Aufmerksamkeit auf das Elend in Afrika, die Aids-Epidemie und die Schuldenkrise in der Dritten Welt gelenkt, erklärte der britische Botschafter. Außerdem habe er mit U2 einen wichtigen Beitrag in der Musikindustrie geleistet. Die Band sei nicht nur kommerziell erfolgreich, sondern habe mit Benefiz-Konzerten und -Aufnahmen Unterstützung für gute Zwecke eingeworben. Der Sänger zeigte sich erfreut darüber, dass ihm die Ehrung in seiner Heimatstadt verliehen wurde. "Ich bin sehr stolz", sagte er. Anders als Bürger Großbritanniens oder des Commonwealth kann Bono als Ire sich künftig nicht mit dem Titel "Sir" schmücken. (APA)

Share if you care.