Hypotheken belasten Italiener

27. Juni 2007, 13:33
1 Posting

Familien wegen hoher Kredite für den Wohnungskauf immer mehr verschuldet - Zwangsversteigerungen steigen drastisch

Rom - Die hohen Kredite für den Erwerb einer Eigentumswohnung belasten die Italiener. Immer mehr Familien sind nicht mehr in der Lage, für die monatliche Rate zur Rückzahlung der Kredite aufzukommen. Die Lage hat sich in den letzten Monaten verschlechtert, nachdem die Europäische Zentralbank die Zinssätze von 2 auf 3,75 Prozent erhöht hat. Die Zahl der Familien, die mit der Rückzahlung ihrer Immobilienkredite in Schwierigkeiten geraten sind, stieg 2006 um 5,1 Prozent, geht aus einer Studie des Wirtschaftsinstituts Nomisma hervor.

Immer mehr Versteigerungen

Kein Wunder, dass immer mehr Eigentumswohnungen wegen Insolvenz versteigert werden. Es genügt, dass drei Raten nicht mehr gezahlt werden und schon kann die Bank die Prozeduren für die Verpfändung der Wohnung in die Wege leiten.

Die Italiener müssen sich immer stärker verschulden, um den Traum einer Eigentumswohnung zu erfüllen. Im November 2005 konnte man mit einem monatlichen Nettoeinkommen von 1.400 Euro einen Kredit von 100.000 Euro aufnehmen und ihn in 30 Jahren mit einer monatlichen Rate von 450 Euro zurückzahlen. Nach der Erhöhung der Zinssätze muss man für dieselbe Summe monatlich 553 Euro zurückgeben.

Die Kredite nagen an den Ersparnissen der Italiener. Konnten die Familien 1996 noch 19,4 Prozent ihres Einkommens zur Seite legen, so sank dieser Anteil 2006 auf 10,2 Prozent. Wegen der hohen Immobilienpreise müssen die Italiener immer längere Kredite anfordern. 2002 sahen nur 11,8 Prozent der in Italien aufgenommenen Kredite eine Rückzahlungsfrist von 25 Jahren vor. Dieser Prozentsatz ist in den ersten Monaten dieses Jahres auf 49,6 Prozent gestiegen. (APA)

  • Konnten die italienischen Familien 1996 noch 19,4 Prozent ihres Einkommens zur Seite legen, so sank dieser Anteil 2006 auf 10,2 Prozent.
(Bild: Ponte Vecchio in Florenz)
    foto: photodisc

    Konnten die italienischen Familien 1996 noch 19,4 Prozent ihres Einkommens zur Seite legen, so sank dieser Anteil 2006 auf 10,2 Prozent.
    (Bild: Ponte Vecchio in Florenz)

Share if you care.