Lösegeld für Renate Wallert

27. Juli 2000, 16:48

Angekündigte Freilassung eines Malaysiers verzögert sich

Philippinische Militärvertreter haben am Mittwoch bestätigt, dass für die Freilassung der Deutschen Renate Wallert Lösegeld bezahlt wurde. Demnach sind insgesamt umgerechnet 61,2 Millionen Schilling (4,45 Mio. Euro) geflossen, damit die Moslemextremisten der Abu Sayyaf Wallert und neun Malaysier aus ihrer Gewalt entlassen. Die angekündigte Freilassung von drei der neun Malaysier verzögerte sich am Mittwoch aber erneut. Sie gehören zu der Gruppe UrlauberInnen, die am 23. April von der malaysischen Urlaubsinsel Sipadan entführt wurden. Renate Wallert kam in der vergangenen Woche nach knapp drei Monaten Geiselhaft frei. (dpa/AP)
Share if you care.