Militärführung will Notstand in Bangkok ausrufen

29. März 2007, 14:47
posten

Oppositions-Proteste beunruhigen Militärregierung

Bangkok - Angesichts neuerlicher Proteste der Opposition fordert die Militärführung in Thailand die Ausrufung des Notstands in der Hauptstadt Bangkok. Heereschef General Sonthi Boonyaratglin habe Ministerpräsident Surayud Chulanont aufgefordert, seine Befugnisse einzusetzen, um die Proteste zu stoppen und ein Chaos zu verhindern, sagte ein Sprecher des Rats für Nationale Sicherheit am Mittwoch.

Sonthi hatte Surayud zum Regierungschef ernannt, nachdem sein Vorgänger Thaksin Shinawatra bei einem Militärputsch gestürzt worden war. Thaksin wurde Korruption und Machtmissbrauch vorgeworfen, er hat aber immer noch viele Anhänger in Thailand. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Demonstrationen von Gegnern des Militärputsches, die die Wiederherstellung der Demokratie fordern. Am vergangenen Freitag kamen in Bangkok rund 1.000 Menschen zusammen. Einige Demonstranten warfen Steine auf die Sicherheitskräfte. (APA/AP)

Share if you care.