Gewaltsame Proteste gegen Pensionsgesetzreform

5. Juli 2007, 17:13
4 Postings

Neuregelung zielt auf Individualisierung von Einzahlungen und Ansprüchen ab

Mexiko-Stadt - Tausende von Staatsangestellten haben am Dienstag gegen eine Reform der Pensionsgesetzgebung für den Staatsdienst in Mexiko protestiert. Der Senat, die Oberkammer des Kongresses, nahm die Reform, die auf eine Individualisierung der Einzahlungen und Ansprüche abzielt, am Abend mit den Stimmen der konservativen Parteien an. Vor dem Senatsgebäude kam es daraufhin zum Teil zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften, die das Gebäude abgeriegelt hatten.

Bei einer Kundgebung auf dem Zocalo, dem Hauptplatz im Zentrum der mexikanischen Hauptstadt, kritisierten Sprecher der Arbeitergewerkschaften das Gesetz, weil es die sozialen Rechte der Staatsangestellten vernichte. Sie wollen in den kommenden Tagen die Proteste gegen das Gesetz verschärfen, das zuvor bereits in der Deputiertenkammer des Kongresses verabschiedet worden war. (APA/dpa)

Share if you care.