Darwin, die Genetik und die Rollenbilder

17. April 2007, 20:35
posten
Darwin und die Genetik

20 Jahre Wiener Vorlesungen: Anlass genug für die Veranstalter, in einer Vortragsreihe "Erkundungen über Wissenschaft, Gesellschaft, Menschenbild und Weltbild" anzustellen und als Vortragende einige Größen der heimischen Wissenschaftsszene einzuladen, unter anderem Renée Schroeder (53), Molekularbiologin, seit 2005 Leiterin des Biochemie-Departments in den Max-F.-Perutz-Labors der Universität Wien. Die Wissenschafterin, seit 2003 auch Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, spricht am 24. 4., 19 Uhr, fünf Tage nach dem 125. Todestag von Charles Darwin, zum Thema "Genetik und Menschenbild - von Darwin bis Hugo". Weitere Termine auf der Website der Wiener Vorlesungen.

Darwin und die Rollenbilder

Der deutsche Zoologe Norbert Elsner von der Abteilung Neurobiologie der Georg-August-Universität Göttingen spricht im Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (18. 4., 18.15 Uhr, 1010 Wien, Dr.-Ignaz-Seipel-Pl. 2) über "Die Macht des Weiblichen". Sie sei der eigentliche Schrittmacher der Evolution gewesen. Das, so Elsner, habe auch Charles Darwin erkannt. (Red/DER STANDARD, Printausgabe, 18. April 2007)

  • Die Molekularbiologin Rene Schroeder.
    foto: der standard

    Die Molekularbiologin Rene Schroeder.

Share if you care.