Zierler: Petrovic kann sich beruhigen

26. Juli 2000, 17:31

Die sozialen Ansätze der grünen Frauenpolitik hören dort auf, wo verbohrte Ideologie beginnt

Wien - Als demaskierend bewertet FPÖ-Generalsekretärin und Frauensprecherin Theresia Zierler die heutigen Aussagen der stellvertretenden Grünen Klubobfrau Madeleine Petrovic zur Sozial- und Frauenpolitik. "Die sozialen Ansätze der grünen Frauenpolitik hören dort auf, wo verbohrte Ideologie beginnt. Nur erwerbstätige Frauen haben das Recht, unterstützt zu werden, alle anderen nicht, nach diesem Denkmuster funktioniert das soziale Gewissen der Grünen", erklärte sie.

Auch was die "Babypause als Strafe für die Karriere" anbelange, könne sie Petrovic beruhigen, erklärte Zierler. Durch die Anhebung der Zuverdienstgrenze während der Karenzzeit werde erstmals das Quasi-Berufsverbot in dieser Zeit aufgehoben und die Chance eröffnet, auch beruflich den Anschluss nicht zu verlieren. (APA)

Share if you care.