Verheerende Regenfälle in Haiti und Dominikanischer Republik

28. März 2007, 17:40
posten

Erdrutsche und Überschwemmungen reißen Menschen in den Tod

Santo Domingo/Port-au-Prince - Mindestens elf Menschen sind in der Dominikanischen Republik und in Haiti infolge von Dauerregen ums Leben gekommen. Wie die Rettungsdienste in den beiden Ländern auf der Karibikinsel Hispaniola am Montag weiter mitteilten, wurden die Behausungen von mehr als 4000 Personen durch die Wassermassen zum Teil schwer beschädigt.

Die meisten Opfer wurden in Haiti verzeichnet, wo der schon drei Tage dauernde Regen Erdrutsche und Überschwemmungen auslöste, die dort acht Menschen in den Tod rissen. In der Dominikanischen Republik starben nach ersten Berichten drei Menschen, 3.830 Personen wurden in Sicherheit gebracht. (APA/dpa)

Share if you care.