Malaysia: "Spiderman" Alain Robert entgeht Haftstrafe

27. März 2007, 18:45
2 Postings

Keine Anklage gegen den Fassaden-Kletterer von Kuala Lumpur

Kuala Lumpur - Der als französischer "Spiderman" bekannt gewordene Kletterer Alain Robert ist einer Haftstrafe in Malaysia entgangen. Die Staatsanwaltschaft des asiatischen Landes verzichtete darauf, Robert wegen des Kletterns an einem Wolkenkratzer in der Hauptstadt Kuala Lumpur anzuklagen, wie ein ranghoher Polizeibeamter am Montag mitteilte.

Der 44-Jährige war am Dienstag vergangener Woche dabei erwischt worden, wie er mit bloßen Händen die Fassade der Petronas Towers emporkletterte. Feuerwehrleute stoppten den waghalsigen Kletterer im 60. Stockwerk des 88 Etagen zählenden Gebäudes und übergaben ihn der Polizei, die ihn eine Nacht in Gewahrsam behielt. Es war bereits Roberts zweiter Versuch, auf die Petronas-Zwillingstürme zu klettern.

Erstversuch 1997

Dem Polizeibeamten zufolge sah die Staatsanwaltschaft "keine Grundlage" für eine Anklage. Robert selbst hatte vergangene Woche gesagt, seine Anwälte versuchten eine Vereinbarung mit der malaysischen Justiz zu erzielen, wonach er nie wieder auf die Türme klettern sollte. Dem Franzosen hatte eine einjährige Haftstrafe und eine Geldstrafe gedroht. Zuletzt hatte er 1997 versucht, auf die Petronas Towers zu klettern. Damals war er ohne Anklage freigelassen worden.

Robert hat sich in vergangenen Jahren durch eine Reihe waghalsiger Kletteraktionen einen Namen gemacht. 1994 bestieg er erstmals einen Wolkenkratzer. Mittlerweile hat Robert weltweit mehr als 70 Wolkenkratzer oder Türme erklommen, ebenso die berühmte Golden-Gate-Brücke im kalifornischen San Francisco. (APA/AFP)

Share if you care.