Kondom beim "ersten Mal" am beliebtesten

28. März 2007, 17:41
36 Postings

Beim ersten Geschlechtsverkehr tragen 57 Prozent ein Kondom, danach aber deutlich weniger - Sechs Prozent der Jugendlichen verhüten gar nicht

Wien - Das Kondom ist für Österreichs Jugendliche die Nummer Eins in Sachen Verhütung. Beim ersten Mal setzen rund 57 Prozent auf den "Gummi", bei weiteren sexuellen Kontakten schützt sich allerdings nur knapp ein Drittel damit. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Österreichischen Instituts für Sexualpädagogik hervor. Knapp 86 Prozent der 13 bis 20-Jährigen verwenden regelmäßig Verhütungsmittel. Etwa sechs Prozent verhüteten gar nicht.

23 Prozent mit Pille

Laut der österreichweiten Befragung von 513 Jugendlichen rangiert die Pille auf Platz zwei der Beliebtheitsskala. Beim ersten Mal vertraut etwas mehr als jeder Zehnte ausschließlich darauf - bei weiteren sexuellen Kontakten rund 23 Prozent. Etwa 28 Prozent schützen sich mit Kondom und Pille gegen Schwangerschaft und sexuell übertragbare Krankheiten.

Was sich in punkto Verhütung in den Betten der erwachsenen Österreicher abspielt, ist hier zu Lande wenig erforscht. Eine Studie des Ludwig Boltzmann Instituts von 2005 zeigt, dass Jüngere beim ersten sexuellen Kontakt mit einem neuen Partner bzw. Partnerin deutlich häufiger auf Kondome setzen. Knapp drei Viertel der 15- bis 19-Jährigen verhüteten laut dieser Befragung mit "Gummi", aber nur rund 38 Prozent der 35 bis 39-jährigen Österreicher. Am häufigsten haben 20 bis 24-jährige Männer Kondome verwendet (81 Prozent).

West-Ost-Gefälle

Aus einem Report des Kondomherstellers Durex vom Jahr 2005 geht hervor, dass knapp die Hälfte der Österreicher (47 Prozent) bereits einmal ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einem neuen Partner hatte. "Verhüterli"-Muffel sind nach einer Durex-Erhebung von 2006 vor allem in Vorarlberg und Tirol zu finden: 55 Prozent hatten dort bereits Sex ohne Kondom, gefolgt von den Wienern mit 52 Prozent. Die Burgenländer gehen am wenigsten Risiko ein (38 Prozent).

In der Altersgruppe der 21- bis 24-Jährigen hat jeder Zweite beim "ersten Mal" mit einem neuen Partner schon einmal auf den "Gummi" verzichtet. Dass mit zunehmendem Alter "Safer-Sex" immer weniger ein Thema ist, zeigt auch die Studie von Durex: 81 Prozent der 44- bis 45-Jährigen hatten bereits Geschlechtsverkehr ohne Schutz.

Mit ihrer Kondom-Offensive gegen Aids könnte Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky bei jedem fünften Österreicher punkten: Diese wünschen sich laut dem Kondomhersteller "freie Verhütungsmittel" vom Staat. 70 Prozent der Befragten wollen, dass die Immunschwächekrankheit verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit steht. 18 Prozent der Österreicher haben allerdings von vielen sexuell übertragbaren Krankheiten - wie Tripper, Syphillis, Hepatitis oder Herpes - noch nichts gehört. (APA)

  • Artikelbild
    foto: cremer
Share if you care.