Bregenz behauptete Tabellenführung

31. März 2007, 17:42
1 Posting

Vorarlberger siegten im HLA-Schlager bei den Fivers - Hard nach Heimsieg über Tulln neuer Zweiter - Linz wahrte Chance auf Halbfinale

Wien - Meister Bregenz hat am Sonntag im Schlager der 5. Meister-Playoff-Runde der Handball-Liga-Austria den Angriff der Aon Fivers auf die Tabellenführung erfolgreich abgewehrt. Die Vorarlberger setzten sich beim ersten Verfolger in der mit 1.200 Zuschauern ausverkauften Wiener Hollgasse hauchdünn 31:30 (17:14) durch und führen nun in der Tabelle mit zwei Zählern Vorsprung. Die Fivers verloren durch die Heimniederlage Rang zwei an die punktgleichen Harder, die zu Hause gegen Tulln problemlos 36:26 siegten.

In der Neuauflage des HLA-Endspiels 2006 waren die Hausherren zu Beginn übernervös, die Bregenzer nutzten dies eiskalt aus und zogen bis zur zwölften Minute auf 7:2 davon. Die Fivers bekamen in der Folge die Nerven besser in den Griff und verkürzten bis zur Pause auf 14:17. In der zweiten Spielhälfte hielten die Fivers voll mit und kamen immer wieder auf ein Tor heran, die Wende gelang jedoch nie. Mitentscheidend zu Gunsten der Bregenzer war auch die tolle Leistung von Keeper Marinovic - der ÖHB-Teamgoalie parierte gleich vier Siebenmeter.

Der HC Hard hatte beim klaren Heimsieg gegen die Niederösterreicher nur in der Anfangsphase Probleme. Nachdem die Vorarlberger einen 3:4-Rückstand aufgeholt hatten, diktierten sie in der Folge das Geschehen und gewannen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung schließlich deutlich. Nach der Pause (15:12) war der Vorsprung nie geringer als drei Tore, gegen Ende der Partie baute die Harder die Führung auf zehn Tore aus.

Der HC Linz wahrte dank eines knappen 31:10-Heimerfolges gegen UHK Krems die Chance auf die Halbfinal-Teilnahme. Die Oberösterreicher zogen mit diesem Sieg mit den viertplatzierten Tullnern gleich. Die Linzer verspielten dabei eine Vier-Tore-Pausenführung und lagen Mitte der zweiten Hälfte sogar mit vier Toren zurück. Die Heimmannschaft schloss aber wieder auf. In den abschließenden zweieinhalb Minuten trafen ab dem Stand von 28:30 nur mehr die Linzer. Krems liegt nach fünf Runden weiterhin punktelos am Tabellenende. (APA)

Ergebnisse der 5. Runde:

  • HC Superfund Hard - UHC Goldmann Druck Tulln 36:26 (15:12)
    Beste Werfer: R. Weber 7, Jochum 6, Valkovskis 6 bzw. Frey 9, K. Vizvary 8, Horvath 6

  • Aon Fivers - A1 Bregenz 30:31 (14:17)
    Beste Werfer: Belas 6, Kolar 6 bzw. Prce 8, Sigurdsson 6, Bjelis 6

  • HC Linz AG - UHK Krems 31:30 (18:14)
    Beste Werfer: Lehner, G. Watzl je 7 bzw. Radic 10/2, Chalupa 8/6
    Share if you care.