Montag: Vier Tote in Ohio

25. März 2007, 19:07
posten

22.30 bis 0.30 | WDR | DOKU

Am Vormittag des 4. Mai 1970 versammeln sich die Studenten der Universität von Kent (Ohio) auf dem Campus, um gegen die Ausweitung des Vietnam-Krieges nach Kambodscha zu demonstrieren. Bewaffnete Nationalgarde marschiert auf und eröffnet das Feuer, "ohne bedroht oder in Gefahr zu sein", wie später das FBI feststellt. I

nnerhalb von nur 13 Sekunden werden mindestens 67 Schüsse abgefeuert, die Studenten Allison Krause, Bill Schroeder, Sandy Scheuer und Jeff Miller sind auf der Stelle tot. Dass sie mehrheitlich deutsche Namen tragen, ist kein Zufall; ihre Vorfahren waren aus Deutschland in die USA emigriert. Archivdokumente und Augenzeugen berichten im Film zu diesem Ereignis.

Share if you care.