15-jährige Berlinerin mit 4,1 Promille im Krankenhaus

26. März 2007, 17:17
16 Postings

Behandlung auf der Intensivstation - 15-Jährige hat am Samstagabend mit anderen Jugendlichen Alkohol getrunken

Berlin - Ein 15-jähriges Mädchen ist in Berlin mit einem Alkoholpegel von 4,1 Promille ins Krankenhaus gebracht worden. Die Jugendliche war in der Nacht auf Sonntag mit einer Alkoholvergiftung gefunden worden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Sie wurde bewusstlos und unterkühlt in eine Klinik gebracht und musste auf der Intensivstation behandelt werden.

Nach Erkenntnissen der Ermittler hatte sich die 15-Jährige am Samstagabend mit anderen Jugendlichen getroffen und Alkohol getrunken. Gegen 1.00 Uhr war sie gestürzt und hatte sich an der Nase verletzt. Eine 17-jährige Freundin rief daraufhin die Feuerwehr, die das Mädchen ins Krankenhaus brachte.

Nach Angaben von Experten sind bereits ab 0,3 Promille Ausfallerscheinungen festzustellen. Die tödliche Konzentration von Alkohol im Blut beginnt demzufolge bei 3,5 Promille bis über fünf Promille. Ein Pegel von 4,1 Promille kann nur durch lange Gewöhnung an größere Alkoholmengen erreicht werden. (APA/dpa)

Share if you care.