"Neue Zielgruppen" können erreicht werden

26. September 2007, 16:39
posten

Lothar Beyer, Marketingdirektor von Mazda Austria, will in Zukunft mehr in Online- Werbung investieren - Bis jetzt gehen zehn Prozent des Werbebudgets ins Internet

etat.at: Auf welche Bereiche wird das Werbebudget verteilt? Wie viel wird prozentuell in Online-Werbung investiert?

Beyer: Das Werbebudget wird folgendermaßen verteilt: 75 Prozent entfallen auf klassische Werbung, 15 Prozent auf CRM und zehn Prozent auf die Online-Werbung.

etat.at: Was sind die Vorteile von Online-Werbung gegenüber "klassischen" Werbeformen?

Beyer: Die Vorteile von Online-Werbung gegenüber klassischer Werbung zeigen sich vor allem in der klaren Messbarkeit der Online-Werbung und der Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen.

etat.at: Was war ihr größter Erfolg mit Online-Werbung?

Beyer: Unser größter Erfolg mit Online-Werbung war die Kampagne "Fun Faktor", übrigens bis dato auch eine der größten Online-Kampagnen in der Automobilbranche. Eine gute Online-Kampagne besteht sowohl aus einem Online-Werbeblock als auch aus einem klassischem Werbeblock. Das Herzstück einer Online-Kampagne ist die "landing page", die komprimierte Informationen zur Kampagne sowie weiterführende Links beinhaltet. Des Weiteren sind aufmerksamkeitsstarke Banner und eine zielgruppenorientierte Auswahl der Medien wichtige Indikatoren für eine erfolgreiche Online-Kampagne.

etat.at: Welche Online-Werbeformen nützt ihr Unternehmen?

Beyer: Newsletter, Homepage, Banner, Landing page, Google-Anzeigen, Side bars.

etat.at: Planen Sie zukünftig auch Video-Streams, Secound Life und Blogs für Werbezwecke zu nutzen?

Beyer: Mazda ist bereits in Second Life mit einer eigenen Insel, Nagare Island, vertreten. Blogs befinden sich zur Zeit in Entwicklung.

etat.at: Welche Werbeformen im Internet bevorzugen Sie und welche gefallen ihnen persönlich überhaupt nicht?

Beyer: Wir bevorzugen Newsletter, Homepage, Banner, Landing page, Google-Anzeigen und Side bars als Online-Werbeformen. Pop-Ups und Skyscraper nützen wir hingegen nicht. etat.at: Ausblick: Wie sehen Sie die Zukunft von Online-Werbung und wie schätzen sie die Entwicklung für ihr Unternehmen ein?

Beyer: Mazda steht noch am Beginn was Online-Werbung betrifft. Der Markt ist noch nicht ausgelastet und wir werden uns in Zukunft mehr auf Online-Werbung konzentrieren. (red)

  • Lothar Beyer ist Marketingdirektor von Mazda Austria.
    foto: mazda

    Lothar Beyer ist Marketingdirektor von Mazda Austria.

Share if you care.