Kaffee erhöht Risiko für Gelenkrheumatismus

26. Juli 2000, 12:54

Vier Tassen pro Tag verdoppeln das Risiko

Washington - Kaffeekonsum erhöht offenbar das Risiko, an Gelenkrheumatismus zu erkranken. Für Menschen, die pro Tag mindestens vier Tassen Kaffee trinken, verdoppele sich das Risiko berichtete die Fachzeitschrift "Annals of the Rheumatic Diseases" am Mittwoch. Der Genuss von elf Tassen Kaffee steigere die Gefahr um das 15-fache, die Krankheit zu bekommen.

Forscher des Gesundheitsinstituts in Helsinki untersuchten den Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Erkrankung 15 Jahre lang an 19.000 Menschen. Keiner der Probanden hatte zu Beginn der Untersuchung Rheuma. Die Forscher konnten nicht sagen, welcher Inhaltsstoff im Kaffee für die Begünstigung der Krankheit verantwortlich sein könnte. (APA)

Share if you care.