Apples neues Betriebssystem "Leopard" möglicherweise auf Oktober verschoben

25. März 2007, 10:27
17 Postings

Insider geben der Entwicklung von Bootcamp die Schuld - Dual-Boot-System soll erst Vista-tauglich gemacht werden

Wie die Branchenseite Digitimes aus Insiderkreisen erfahren haben will, dürfte der Computerhersteller Apple die Markteinführung seines neuen Betriebssystems "Leopard" auf Oktober verlegen. Geplant war der Start für April.

Not Vista-ready

Der Grund für die Verzögerung dürfte dabei nicht auf Probleme bei der Entwicklung des Kernsystems zurückzuführen sein, sondern auf das Vorhaben die integrierte Version von "Bootcamp" Windows Vista-tauglich machen zu wollen. Die Software Bootcamp ermöglicht es Käufern von Mac-Systemen parallel zum Apple-eigenen Betriebssystem auf einer gesonderten Festplattenpartition Microsofts Windows zu installieren. Die Idee dahinter ist die Absicht Anwendern, sei es aus Berufswegen oder zwecks Computerspielen, die Option zu offerieren, sich einen Mac-PC zulegen zu können, ohne sich dabei einschränken zu müssen.

Verspätung mit Hintergedanken

Bislang unterstützt das System lediglich Windows XP und steht noch in der Beta-Phase. Mit der Unterstützung von Vista könnte Apple jene Konsumenten für sich gewinnen, die auf das neue Betriebssystem nicht verzichten wollen und somit seinen Anteil am PC-Markt vergrößern, sagen Marktbeobachter. (red)

Links

Apple

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.