Niederösterreich: Drei Tote bei Unglück auf Bahnübergang

25. März 2007, 20:08
posten

Autofahrer übersah Zug - Lokführer und Fahrgäste blieben unverletzt

Neunkirchen - Drei Tote und ein lebensgefährlich Verletzter sind die Bilanz eines Zusammenstoßes eines Pkw mit einem Zug der Bahnlinie Wiener Neustadt - Puchberg gestern, Freitagabend. Zu dem Unfall kam es gegen 21.00 Uhr an einem unbeschrankten, mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang im Ortsgebiet von Dörfles im Bezirk Neunkirchen. Der Lokführer und die sieben Fahrgäste im Regionalzug blieben unverletzt, so die NÖ Sicherheitsdirektion.

Das Auto war von einem 45-Jährigen aus dem Bezirk Mödling gelenkt worden. Der Pkw wurde nach dem Anprall etwa 100 Meter weit mitgeschoben. Der Autofahrer, seine 40-jährige Lebensgefährtin und seine 71-jährige Mutter konnten nur mehr tot aus dem Wrack geborgen werden. Der 81-jährige Vater, der sich laut NÖ Rettungsleitstelle LEBIG am Beifahrersitz befunden hatte, wurde unter ständiger Reanimation mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Neunkirchen eingeliefert. Zur psychologischen Betreuung des Lokführers wurde ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes Neunkirchen angefordert. (red/APA)

Share if you care.