ATX erreicht neues Allzeithoch

27. März 2007, 14:50
3 Postings

Ein Kommentar von Günther Artner aus dem Equity Weekly der Erste Bank

Für uns durchaus unerwartet erreichte der ATX in der abgelaufenen Woche am Donnerstag ein neues All-Time-High und lag im Wochenvergleich fast 4% im Plus. Wir hatten letzte Woche eher mit einer Fortsetzung der Konsolidierung gerechnet. Zwei Dinge bewirkten diese positive Wende: (1) die Übernahmegespräche rund um Böhler und der Kurssprung am Freitag letzter Woche, (2) die Aussagen der US-FED, die zu einer Zwischenrallye der Märkte geführt haben. Neben dem dominierenden Thema Böhler berichteten diese Woche noch RHI, Flughafen Wien, BA-CA, Zumtobel und Immoeast, wobei die Resultate allesamt sehr gut ausgefallen sind. Einen wesentlichen Kurseinfluss hatten sie jedoch nicht. Weiters laufend im Mittelpunkt stand die Aktie der bwin, die zum wiederholten Male mit 19% Kursplus als Wochengewinner hervorging. Auch voestalpine konnte im Soge der Böhler um unglaubliche 12% zulegen. Auf der Verliererseite ist diese Woche Böhler Uddeholm ausgewiesen, die ja im Vergleich zum Rekordschlusswert vom Freitag letzte Woche nachgegeben hat. Weiters auf der Verliererseite diesmal auch Intercell, wo eine Aktienplatzierung des letzten grossen Venture Fonds die Aktie unter Druck gebracht hat. Der fundamentale Marktausblick hat sich v.a. durch die Aussagen der FED etwas aufgehellt und auch die Yen-Aufwertung hat sich wieder umgekehrt. Damit scheint es an allen Unruheherden aktuell eine Beruhigung zu geben, die auch zu einem starken Rebound an den Börsen geführt hat. Wir waren die letzten Wochen in unseren Kommentaren sicher etwas zu vorsichtig. Wir würden derzeit weiterhin ausgewogen investiert bleiben und die weitere Entwicklung im Frühjahr abwarten. Chancen für gut getimte Zukäufe werden sich auch bei IPOs und Kapitalerhöhungen bieten, die man in einem solchen Marktumfeld durchaus nutzen sollte.
Share if you care.