Zentrum für Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung in Graz gegründet

30. März 2007, 17:48
1 Posting

"Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis" als Anliegen

Graz - Um die Kommunikation für Nachhaltigkeit zu verbessern, ist an der Universität Graz ein "Regional Center of Expertise (RCE) für Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung Graz - Steiermark" gegründet worden. Neben Forschungsarbeit soll es im Rahmen des Zentrums am Institut für Geographie und Raumforschung auch Fortbildungsveranstaltungen z.B. für Personen aus der Wirtschaft geben. Weiters wird eine Lehrveranstaltung im kommenden Wintersemester starten.

"Unser Anliegen ist der Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis ebenso wie die Verwirklichung globaler Ziele auf regionaler Ebene", so Vizerektor Friedrich Zimmermann, einer der Leiter des Zentrums. Das RCE verstehe sich als Schnittstelle zur Wirtschaft, zu öffentlichen Einrichtungen und Organisationen und ist in ein europäisches Netzwerk eingegliedert, um einen überregionalen Austausch zu ermöglichen.

Aufarbeitung

In Diplomarbeiten und Dissertationen sollen Aspekte der Nachhaltigkeit aufgearbeitet und Möglichkeiten einer Umsetzung aufgezeigt werden - so z.B. für die Initiative "Global Marshall Plan", die sich mit der Frage befasst, wie sich das Ungleichgewicht zwischen Industrie- und Entwicklungsländern verringern lässt. Eine weitere Diplomarbeit im Auftrag der Bad Radkersburger Initiative "Keimblatt Ökodorf" soll sich mit Maßnahmen zur nachhaltigen Regionalentwicklung durch eine ökologisch orientierte Lebensweise beschäftigen.

Im Wintersemester 2007/2008 soll eine Lehrveranstaltung zum Thema "Nachhaltige Entwicklungsprozesse in Wirtschaft und Regionen", starten. Zehn Studierende und zehn Personen aus den Regionen - vom Lehrer bis zum Wirtschaftstreibenden - sollen gemeinsam und intergenerationell Aspekte und Methoden der Nachhaltigkeit lernen. Der Kurs wird durch das EU-Projekt ADD-Life des Zentrums für Weiterbildung der Uni Graz finanziert. (APA)

Share if you care.