Rückkehr der Schwalben

30. März 2007, 18:10
1 Posting

Tipps des Naturschutzbundes zum Schutz der Tiere

Wien - Dieser Tage beginnt die Rückkehr der Schwalben aus ihren Winterquartieren. Obwohl man sie immer noch in großen Schwärmen beobachten kann, ist ihre Anzahl stark im Sinken begriffen, worauf der Naturschutzbund Österreich in einer Aussendung hingewiesen hat.

Die Vögel, gern gesehene Glücksbringer, haben sich eng an den vom Menschen geschaffenen Lebensraum angepasst: Die Rauchschwalbe, die mit Vorliebe im Inneren von Gebäuden, am liebsten in Viehställen, nistet und die Mehlschwalbe. Sie baut ihre Nester meist an die Außenseite unserer Häuser.

Nahrungsmangel

Neben Nahrungsmangel macht den Schwalben der Verlust von geeigneten Nistplätzen zu schaffen. Zudem finden die Tiere in unserer bereinigten Landschaft kaum noch geeignetes Material zum Bau ihrer Nester.

Zum Schutz der Tiere gibt der Naturschutzbund folgende Empfehlungen:

  • Stellen Sie den Schwalben Pfützen zum Sammeln von Baumaterial zur Verfügung. Einfach auf lehmigem Untergrund Wasserlacken anlegen.
  • Durch das Befestigen eines Schwalbenbrettes an der Wand haben die Vögel eine sichere Nestunterlage und Sie weniger lästige Kotspuren am Boden.
  • Hängen Sie Nisthilfen auf: Kunstnester für beide Arten gibt's im Lagerhaus, das für die Naturschutzbund-Aktion überLEBEN Partner geworden ist.
  • Melden Sie Ihre Schwalbenbeobachtungen auf www.naturbeobachtung.at. (red)
    Share if you care.