Carnforth: Hogwarts-Express von Teenager-Vandalen beschädigt

30. März 2007, 16:18
10 Postings

Nächtlicher Überfall auf Zug aus Harry-Potter-Filmen - Mit Hämmern rund 100 Scheiben zerschlagen

London - Jugendliche Vandalen haben den Expresszug schwer beschädigt, mit dem Harry Potter alljährlich nach den Ferien zurück in die Zauberschule Hogwarts fährt. Bei einem nächtlichen Überfall auf das Eisenbahndepot in der nordwestenglischen Ortschaft Carnforth (Grafschaft Lancashire) zerschlugen sie mit Hämmern rund 100 Scheiben in Waggons des weltberühmten Zuges.

Wie die Zeitung "The Sun" am Freitag berichtete, waren sechs junge Leute an dem Einbruch beteiligt, unter ihnen auch Zehnjährige. Die mehr als 40 Jahre alten Waggons, die in den "Harry Potter"-Filmen als Hogwarts-Express benutzt werden, gehören der West Coast Railway Company. Das private Bahnunternehmen schätzte den Schaden auf rund 50.000 Pfund (75.000 Euro).

Wut und Enttäuschung

"Wir sind hier alle sehr wütend und enttäuscht", sagte ein Firmensprecher. "Am liebsten würden wir diesen kleinen Mistkerlen den Hosenboden versohlen. Wie es scheint, ist in dieser Welt nichts mehr heilig." Die Waggons sollen nun sobald wie möglich repariert werden. Im Kino sind sie das nächste Mal ab Mitte Juli zu sehen, wenn der Film "Harry Potter und der Orden des Phönix" anläuft. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.