Ostfrankreich: 20.000 Haushalte wegen Schneefällen ohne Strom

26. März 2007, 16:59
1 Posting

Wintereinbruch behindert Verkehr

Nancy - Nach starken Schneefällen ist in Ostfrankreich in rund 20.000 Haushalten der Strom ausgefallen. Wie die zuständigen Behörden am Freitag mitteilten, waren allein in den Vogesen rund 90 Gemeinden von der Elektrizitätspanne betroffen.

In dem Mittelgebirge fielen seit Dienstag bis zu 40 Zentimeter nasser und schwerer Schnee. Dadurch stürzten Bäume um und beschädigten Stromleitungen. Nach Angaben des staatlichen Elektrizitätskonzerns EdF waren rund 200 Techniker damit beschäftigt, die Leitungen zu reparieren. Die Arbeiten würden jedoch erschwert, weil zahlreiche kleine Straßen wegen der Schneefälle nicht befahrbar seien, teilte EdF mit.

Die Rückkehr des Winters sorgte in Lothringen und im Elsass auch weiter für Verkehrsbehinderungen. Zwischen dem Vogesenort Remiremont und der Stadt Nancy wurde der Zugverkehr eingestellt, nachdem Bäume auf die Schienen gestürzt waren. Mehrere Landstraßen waren weiterhin für den Lkw-Verkehr gesperrt. Der Automobilhersteller Peugeot-Citroën im südelsässischen Mülhausen hatte am Donnerstagnachmittag seine Produktion eingestellt, weil die Zulieferung durch das Fahrverbot für Lkw von mehr als 7,5 Tonnen unterbrochen war.(APA/AFP)

Share if you care.