Die Hemmschuhe für Open Source

30. März 2007, 10:31
12 Postings

Tossad-Projekt sieht Hindernisse für freie Software in den bestehenden Verträgen mit proprietären Anbietern und fehlende finanzielle Ressourcen

Die Antwort(en) auf die Frage "Was bremst Open Source?" versucht das von der EU geförderte Tossad-Projekt ("Towards Open Source Adoption und Dissemination") zu geben.

Hemmnisse und Hindernisse

Im Rahmen des Tossad-Projekts suchen Experten nach jenen Faktoren, die den Einsatz von Open Source in der öffentlichen Verwaltung in elf europäischen Ländern behindern. In der Studie "Current Status of F/OSS" identifizieren die AutorInnen vor allem bestehende Verträge mit proprietären Software-Anbietern sowie fehlende finanzielle Ressourcen für die Schulung der MitarbeiterInnen als die größten Problemfelder.

Politische Einflüsse

Interessant ist auch, dass eine technische Entschiedung, wie es der Einsatz eines Betriebssystems nun einmal ist, sehr von den gerade gängigen politischen Einflüssen geprägt wird. Diese spielen eine wichtige Rolle bei Entscheidung für oder gegen den Einsatz von Open Source. Auf den Webseiten von Tossad finden sich zudem neue Publikationen zu Usability-Fragen und es werden praktische Hinweise zum Einsatz von Open Source im öffentlichen Sektor und im Unterricht gegeben.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.