Apple TV geht jetzt auf Sendung

11. Juni 2007, 11:47
25 Postings

Eine Settop-Box versorgt die TV-Großbildschirme mit Unterhaltung vom Computer - Für Apple ist es eine logische Erweiterung des bisherigen Geschäfts

Mit einmonatiger Verspätung hat Apple mit dem Verkauf seiner neuen Settop-Box Apple TV begonnen. Apple TV ist quasi ein iPod für das Wohnzimmer: Es baut eine Brücke zwischen Videos, Filmen, Fotos und Musik auf PC oder Mac und den neuen, hochauflösenden TV-Geräten (HDTV) und Stereoanlagen.

Computer und TV

Apple ist nicht der Erste, der dies versucht: Von Microsoft gibt es seit Jahren die begrenzt erfolgreichen Windows Media PC. Microsofts Spielekonsole Xbox 360 ist für diese Unterhaltungsaufgaben geeignet, spielt DVDs und kann Medien auf Festplatte speichern sowie direkt auf Onlineangebote zugreifen. Kleinere Anbieter wie Netgears "Digital Entertainer" verbinden PC und HDTV.

Apples Vorschlag an seine potenziellen Konsumenten ist einer der radikalen Vereinfachung. Schon rein äußerlich: Das 299 Euro teure Apple TV hat dasselbe klassische Design wie Apples andere Produkte - eine flache, quadratische Box, wesentlich kleiner als Stereo-Komponenten.

Radikale Vereinfachung

Radikale Vereinfachung ist auch das funktionale Prinzip: Am PC oder Mac ist iTunes die zentrale Medienbibliothek; wird ein Apple TV über das drahtlose Heimnetz angeschlossen, werden automatisch deren Inhalte mit der Festplatte am Apple TV synchronisiert - ein Vorgang analog zur Benutzung eines iPod. Filme, Videos, Musik und Fotos werden über ein iPod-artiges Menü per Fernbedienung gesteuert.

Hauptgerät plus fünf weitere PCs

Nebst dem Hauptgerät, mit dem sich Apple TV automatisch oder händisch synchronisiert, können bis zu fünf weitere PCs oder Macs als Quellen dienen - allerdings werden deren Inhalte "gestreamt", also über das drahtlose Netzwerk gesendet, und nicht auf der Festplatte zwischengeparkt.

Direkt auf den Onlinestore zugreifen kann Apple TV bis auf Weiteres nicht. Es kann zwar Filmtrailers abrufen, aber Einkauf und Download erfolgt am PC oder am Mac.

Zentrale Baustein fehlt

In Europa fehlt bis auf Weiteres ein zentraler Baustein des Systems: Onlineangebote von Filmen und TV-Serien, derzeit nur im US-Store erhältlich (auch bei uns ist der Einkauf mithilfe von US-Prepaid-Karten möglich). Aber es können auch selbst aufgezeichnete TV-Sendungen, mithilfe eines TV-Tuners am PC oder Mac aufgenommen, in der iTunes-Bibliothek landen. Dafür ist ein Tuner am Computer nötig, denn Apple TV ist kein digitaler Recorder.

Marktbeobachter schreiben Apples jüngstem Produkt großes Potenzial zu: Mit fünf bis zehn Milliarden Dollar zusätzlichem Umsatz jährlich könnte die Settop-Box heuer wichtiger als Apples iPhone sein.(Helmut Spudich/DER STANDARD, Printausgabe vom 23.3.2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.