Diplomaten aus Bagdad und Amman gegen Teilung des Irak

26. März 2007, 10:31
1 Posting

Botschafter des Irak und Jordaniens in den USA: "Äußerst gefährliche Variante"

Baltimore - Die Botschafter des Irak und Jordaniens in den USA haben sich entschieden gegen eine Teilung des irakischen Territoriums ausgesprochen. Es sei äußerst gefährlich, diese Variante überhaupt ins Spiel zu bringen, sagte der jordanische Gesandte Prinz Seid Raad Seid al-Hussein am Donnerstag bei einer Irak-Konferenz in Baltimore.

Der irakische Botschafter Feisal al-Istrabadi fügte hinzu, dass eine Teilung den Interessen aller Iraker zuwider laufe, die so lange um ihre nationale Einheit gekämpft hätten.

Ethnische Säuberung

Ein solcher Schritt käme einer Politik der ethnischen Säuberung gleich. Die beiden Diplomaten bezogen sich auf Erwägungen, den Irak gemäß seiner ethnischen Zusammensetzung aufzuteilen, um nach einem Abzug der ausländischen Besatzungstruppen Gewalt zwischen den Religions- und Bevölkerungsgruppen zu vermeiden. (APA/AP)

Share if you care.