Hamas-Sender interviewt Kinder einer Selbstmordattentäterin

23. März 2007, 08:14
46 Postings

Mutter als "Märtyrerin im Paradies"

Rom/Jerusalem/Wien - Der der radikalislamischen Hamas nahe stehende palästinensische Fernsehsender "Al-Aqsa" hat ein Interview mit den kleinen Kindern der Selbstmordattentäterin Rim al-Riyashi ausgestrahlt, die sich 2004 an einem Grenzposten zwischen Israel und dem Gazastreifen in die Luft gesprengt hatte. Dabei wurden fünf Menschen mit in den Tod gerissen.

Märtyrerin

In dem Fernsehbeitrag sagten die Kinder lachend, ihre Mutter sei als Märtyrerin ins Paradies gegangen, sie habe als "Feuerbombe" Juden getötet. Zudem wurden Gedichte und Koranverse rezitiert. Offensichtlich sahen Dohah und Mohammed in dem Interview ein Spiel und waren sich ihrer Worte nicht bewusst.

Die italienische Zeitung "Corriere della sera" und das israelische Internet-Portal "Ynet" berichteten über die fragwürdige Show und veröffentlichten Links zu dem Beitrag. Die kleine Dohah sang auch noch ein Lied für ihre "Märtyrermutter" und versprach, es ihr gleich zu tun. (APA)

Share if you care.