Der Krieg der Konsolen geht online

9. Juli 2007, 11:26
1 Posting

Marktplätze für Spiele und Multimedia-Inhalte - Kommunikation einer der Haupteinsatzbereiche

Microsoft und Sony kämpfen schon lange nicht mehr nur um die Vormachtstellung am Videospielmarkt. Bereits mit den "alten" Konsolen Xbox und PlayStation 2 buhlten die beiden Kontrahenten um Mitglieder für ihre Online-Gemeinschaften. Mit den so genannten Next-Gen Konsolen Xbox360 und PlayStation 3 hat sich das Angebot an Online-Diensten nochmals vergrößert und der Kampf zwischen den Anbietern weiter verschärft.

Rund sechs Millionen Xbox Live Mitgliedschaften

Mit "Xbox Live" verfügt Microsoft derzeit über die größte Online-Gemeinschaft (Community) am Konsolenmarkt. Rund sechs Millionen Xbox Live Mitgliedschaften kann der Softwarekonzern aus Redmond bereits verzeichnen. Die Basismitgliedschaft (Xbox Live Silber) ist kostenlos, für etwa 60 Euro im Jahr wird man zum "Gold"-Mitglied und kann dann alle Features wie private Chats, Mehrspieler-Spiele oder die Bewertung anderer Spiele nutzen.

Ausrüstung

Standardmäßig schließt man die Xbox 360 über ein Netzwerkkabel an das Netzwerk an, die Sprachkommunikation erfolgt über ein Headset, das in der Pro-Version bereits mitgeliefert wird. Wer sich seinem Gegenüber auch zeigen will, benötigt darüber hinaus auch noch eine handelsübliche USB-Webcam. Als Zubehör bietet Microsoft einen WLAN-Adapter an, über den sich die Xbox360 drahtlos mit dem Internet verbinden lässt.

"Sony Network"

Zusammen mit der PlayStation 3 (PS3) startete Sony auch sein Online-Plattform "Sony Network". Wie auf der Xbox 360 oder in jedem bekannten Chat-Programm kann man hier Freundeslisten erstellen, online plaudern oder gemeinsam Spiele spielen. Für Video- und Sprach-Chats benötigt man ebenfalls ein Headset sowie eine Webcam oder Sonys EyeToy Kamera.

Home

Aufsehen erregte Sony mit der Ankündigung, Ende des Jahres "Home" zu starten, eine Online-Community ähnlich jener, die Second Live derzeit für PCs und Macs anbietet. In einer 3D-Welt wird man über seinen persönlichen Avatar mit anderen Home-Teilnehmern online interagieren können. Microsoft schafft heuer mit "Live Anywhere" und den dafür geplanten Spielen die Möglichkeit, dass Xbox 360- und Windows Vista-Besitzer gemeinsam spielen und miteinander plaudern können.

Aktualisierung

Microsoft und Sony nutzen die Online-Fähigkeiten ihrer Konsolen aber auch dafür, ihre Systeme zu aktualisieren, um etwa die Abwärtskompatibilität zu alten Spielen zu verbessern oder Sicherheitslücken zu schließen. Beide Hersteller bieten darüber hinaus Spiele zum Online-Kauf und Download an. Im Marktplatz von "Xbox Live" finden auch noch Filmvorschauen, Musikvideos und andere Multimedia-Inhalte, die teilweise gratis, teilweise kostenpflichtig angeboten werden.(APA)

  • Artikelbild
Share if you care.