Gegen das stärkste Team Afrikas

24. März 2007, 22:31
33 Postings

Schwerer Brocken für ÖFB-Team - Ghana seit WM ungeschlagen und zuletzt 4:1-Sieger gegen Nigeria - Erfolge im Afrika-Cup

Stegersbach - Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft bekommt es im EURO-Testspiel am Samstag (20:30 Uhr/live ORF 1) in Graz mit der aktuell wohl besten Auswahl Afrikas zu tun. Laut FIFA-Weltrangliste liegt Ghana als 19. zwar einen Rang hinter Kamerun, dem höchstgereihten Team vom schwarzen Kontinent, die jüngsten Resultate sprechen allerdings deutlich für die Klasse der "Black Stars", auch wenn sie gegen das ÖFB-Team auf ihre beiden Schlüsselspieler Michael Essien und Stephen Appiah verzichten müssen.

Offensiv-Fußball

Bei der WM in Deutschland gewannen die Ghanaer, die sich auf das Großereignis unter anderem in Kärnten vorbereitet hatten, mit unbekümmertem Offensiv-Fußball die Herzen der Fans und zogen als einzige der fünf gestarteten afrikanischen Mannschaften ins Achtelfinale ein. Dort kam gegen Rekordweltmeister Brasilien nach unglücklichem Spielverlauf mit 0:3 das Aus. Danach übernahm der Franzose Claude Le Roy das Teamchef-Amt vom Serben Ratomir Dujkovic und vereinte ghanaische Spielfreude mit taktischer Finesse, was zu weiteren Achtungserfolgen führte.

Siege gegen Togo, Japan, Südkorea und Nigeria

Seit der WM ist die Auswahl aus dem westafrikanischen Land mit über 20 Millionen Einwohnern noch ungeschlagen. Die Ghanaer, die als Ausrichter des Afrika-Cups 2008 so wie Österreich in den kommenden Monaten ausschließlich Testspiele bestreiten, gewannen gegen die drei WM-Starter Togo (2:0), Japan (1:0) und Südkorea (3:1), ehe ein 1:1 gegen den Endrunden-Achtelfinalisten Australien folgte. Besonders beeindruckend war die Leistung der "Black Stars" in ihrem bisher letzten Auftritt im Februar, als Nigeria mit 4:1 besiegt wurde.

"Aufsteiger des Jahres" 2005

Der Aufschwung hatte sich aber bereits im Jahr 2005 abgezeichnet, das die Ghanaer ohne Niederlage beendeten, was ihnen die erste WM-Teilnahme der Geschichte und obendrein die FIFA-Ehrung als "Aufsteiger des Jahres" einbrachte. Davor war Ghana im Welt-Fußball nur im Nachwuchs eine große Nummer: 1991 und 1995 gewannen die Jung-Kicker des ÖFB-Gegners die U17-WM, 1993 und 1997 reichte es für die so genannten "Black Starlets" in dieser Altersklasse immerhin zum Vize-Weltmeistertitel. Die als "Black Satellites" bezeichnete U20-Auswahl holte zweimal (1993,2001) WM-Silber, ist für die diesjährigen Titelkämpfe im Juli in Kanada im Gegensatz zu Österreich aber nicht qualifiziert.

Vierfacher Afrika-Sieger

Auf kontinentaler Ebene zählte auch das A-Team von Ghana schon immer zu den stärksten Mannschaften. Bisher viermal (1963,1965,1978,1982) gewannen die "Black Stars" den Afrika-Cup, mit einem Triumph beim Heim-Turnier im kommenden Jahr würden sie zu Rekordsieger Ägypten aufschließen.

Legendäres Elferschießen

Dass die Ghanaer nicht schon jetzt bei fünf kontinentalen Titeln halten, liegt auch an einer Niederlage in einem legendären Elferschießen. Im Endspiel 1992 musste sich Ghana im Penalty-Shootout der Elfenbeinküste 10:11 geschlagen geben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Für die Fans von Ghana gab es in jüngster Zeit einiges zu feiern.

Share if you care.