GAK hat ein Problem mit der Lizenz

31. März 2007, 20:10
53 Postings

Nicht nur terminliche Schwierigkeiten mit dem Ausgleich erschweren die Lizenzierung - Puntigamer verlängert Vertrag mit Sturm

Graz/Wien - Sturm Graz verkündete gestern die Verlängerung des Sponsorvertrages mit Puntigamer um drei Jahre. Das Budget 2007/08 (6,106 Mio €) enthält einen Gewinn von 102.000 €, sieht Ticketeinnahmen von 2,8 und Sponsoreinnahmen von 2,7 Mio € vor, die Personalkosten betragen 4,5 Mio € (Spieler: 2,5; 2005/2006: 3,4; 2006/2007:2,9).

Ein Schreiben der Bundesliga an alle Vereine verlangt bis zum 20. April, dem Ende der Nachreichfrist, Bankgarantien für Kontrakte, die nicht wie der mit Puntigamer seit Jahren laufen und plausibel erscheinen. Angeblich werden im Zuge der Lizenzierungsverschärfung von GAK und Sturm Garantien über die Finanzierung des laufenden Frühjahrs eingefordert. Was verwundern würde, denn die Hinterlegung der Fortführungskautionen war Teil der beiden Konkursverfahren.

Der GAK hat am 19. April die Zwangsausgleichstagsatzung, kann also schwerlich am 20. April einen gerichtlich sanktionierten Ausgleich vorlegen. Schließlich haben die Gläubiger ab 19. 4. eine Rechtsmittelfrist von 14 Tagen. Ohne abgesegneten Ausgleich aber dürfte die 1. Instanz dem GAK die Lizenz kaum gewähren. Es würde nicht verwundern, wenn als Reaktion auf die Täuschung im Lizenzierungsverfahren für 2006/2007 Sturm und dem GAK nochmals Punkte abgezogen werden. (DER STANDARD, Printausgabe, Donnerstag, 22. März 2007, josko)

Share if you care.