War Michelangelo gar kein Genie?

13. Juni 2007, 16:11
30 Postings

Wirz schreibt die Kulturgeschichte neu - Obi-Kampagne für Biber-Bonus-Card - Mit Spots

War Michelangelo vielleicht doch nicht das Genie, für das ihn alle hielten? War Ludwig der XIV ein noch größerer Verschwender als alle Kunsthistoriker meinten? Und hatten sich die Chinesen beim Bau der Chinesischen Mauer verkalkuliert? In drei neuen TV-Spots für OBI werden all diese Fragen beantwortet.

Historische Ersparnisse

Was für historische Ersparnisse hätte es zur Folge gehabt, wäre den "Heimwerkern" früherer Jahrhunderte die OBI Biber-Bonus-Card zur Verfügung gestanden, so die Botschaft der Kampagne von Wirz: Fünf Prozent Bonus auf die Materialkosten.

Humor-Linie

Markus Latzka, Kundenberater bei Wirz: "Wir sind unserer Humor-Linie treu geblieben. Neben Information bietet OBI immer auch Entertainment – und das macht OBI zum sympathischsten Baumarkt."

Die Kampagne kommt im TV (ORF und Privatsender), auf Plakaten und im Internet zum Einsatz. (red)

Credits

Auftraggeber: OBI Bau- und Heimwerkermärkte | Systemzentrale GmbH | Marketing: Wolfgang Tratter, Roland Trnik | Agentur: Werbeagentur WIRZ | Geschäftsführer: Rudolf Reisner | Kundenberatung: Christoph Bösenkopf, Markus Latzka | Skript: Hans Cepko | Filmproduktion: NSF | Regie: Christoph Schier | Kamera: Sebastian Pfaffenbichler | Tonstudio: MG Sound

  • Artikelbild
    foto: wirz
  • Artikelbild
    foto: wirz
  • Artikelbild
  • Beim Making of
    foto: wirz

    Beim Making of

Share if you care.