"Querfeldein" als Spiegel des ländlichen Lebens

20. März 2007, 13:26
posten

Oberösterreichische Bäuerinnen rufen zum Einreichen literarischer Texte auf

Linz - Einen Wettbewerb für Literatur aus dem ländlichen Raum haben die Bäuerinnen im Oberösterreichischen Bauernbund ausgeschrieben. Themen sind die Natur- und Kulturlandschaft, Veränderungen in der Landwirtschaft ebenso wie authentische Eindrücke vom ländlichen Leben. Die Sammlung literarischer Texte soll in einer Publikation namens "Querfeldein" zusammen gefasst werden, hieß es in der Aussendung.

"Ziel ist es, ein authentisches Bild unseres Lebens am Land zu zeigen, ohne falsche Nostalgie und konstruierte Idylle, und das in literarischer Qualität", so Landesbäuerin LAbg. Annemarie Brunner. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der "Bäuerinnenorganisation im OÖ Bauernbund" wird das Buch Ende März 2008 beim Landestag der Bäuerinnen präsentiert.

Modalitäten

Einzureichen sind bisher unveröffentlichte Texte, die als geschlossene, literarische Kurzform nicht mehr als 1.500 Anschläge inklusive Leerzeichen aufweisen. Es werden nur Texte in Hochsprache angenommen, nicht aber im Dialekt oder in umgangssprachlicher Form.

"Wir wissen, dass diese kurzen Textformen eine Herausforderung für die Schreibenden sind. Gleichzeitig wissen wir, dass sich viele Menschen über ihr Leben Gedanken machen und das auch in literarischer Form niederschreiben. Diese wollen wir besonders ansprechen", so Brunner. (red)

Maximal drei von einander unabhängige Texte können pro EinsenderIn bis 30. November 2007 eingereicht werden. Dann wandern die Texte anonymisiert an ein Redaktionsteam weiter, welches die Auswahl für das Buch "querfeldein" treffen wird.

Einreichungen an: Bäuerinnen im OÖ Bauernbund, "querfeldein", Harrachstrasse 12, 4010 Linz.
E-Mail: querfeldein@ooe.bauernbund.at
Share if you care.