Leonard Bernstein Award geht an Multipercussionisten

20. März 2007, 12:38
posten

Mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für den Salzburger Martin Grubinger

Salzburg - Der Salzburger Multipercussionist Martin Grubinger erhält den diesjährigen Leonard Bernstein Award. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird ihm im Sommer im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) überreicht. In den Vorjahren gehörten unter anderem Lang Lang und Lisa Batiashvili zu den Preisträgern des Leonard Bernstein Awards, teilte die Kulturagentur Orphelias mit. Der Preis soll die Erinnerung an den Dirigenten, Komponisten und Pädagogen Leonard Bernstein (1918-1990) wach halten, der das SHMF 1986 mitbegründet hatte.

Der 1983 in Salzburg geborene Grubinger hat sich im Lauf der vergangenen Jahre als Ausnahmeerscheinung am Schlagwerk in der internationalen Musikszene einen Namen gemacht. Für Furore sorgte er im Rahmen des Wiener Mozartjahres im November des Vorjahres im Wiener Musikverein mit einem vierstündigen Multipercussion-Abend, bei dem er auf mehr als 200 verschiedenen Instrumenten und mit insgesamt rund 600.000 Schlägen in Begleitung des Radio Symphonieorchesters spielte.

Am 21. April 2007 wird der Kultursender "arte" um 22.35 Uhr ein TV-Porträt über den Salzburger Künstler zeigen. "Singende Trommeln und rasender Puls - Der Multipercussionist Martin Grubinger", heißt der Film, der den 23-jährigen Musiker bei Konzerten beobachtet und ihn bei den Vorbereitungen zum "Showdown" im Wiener Musikverein begleitet. Zuvor ist er bereits am kommenden Sonntag (25. März) um 11.00 Uhr in der TV-Talkshow "west.art" (WDR) zu Gast. In dieser Sendung wird er unter anderem über seine Erfahrungen beim Wiener Percussion-Marathon berichten. (APA)

Share if you care.