Neuschneerekorde für März: 30 Zentimeter im Waldviertel

22. März 2007, 09:29
1 Posting

In vielen Regionen soviel Schnee, wie noch - Kettenpflicht auf vielen Straßen

St. Pölten - Auch in der vergangenen Nacht verzeichnete Niederösterreich wieder Neuschneezuwachs. Am stärksten war das Waldviertel betroffen, im Raum Ottenschlag, Waidhofen an der Thaya und Weitra fielen bis zu 30 Zentimeter Neuschnee. Aus dem Mostviertel bzw. dem Raum Lilienfeld, Gaming und Waidhofen an der Ybbs wurden bis zu 15 Zentimeter Neuschnee gemeldet.

Straßen trocken und salznass

Die Fahrbahnen der Bundes- und Landesstraßen sind heute in tiefen Lagen teils trocken, teils nass bzw. salznass. In höheren Lagen ist größtenteils mit Matsch- und Schneefahrbahnen zu rechnen. Teilweise gibt es auch leichte Schneeverwehungen.

Kettenpflicht

Kettenpflicht besteht heute für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auf der B 20 über den Annaberg und Josefsberg, der B 21 über den Ochsattel und das Gscheid sowie auf der B 23 über den Lahnsattel.

Neuschneerekorde für März

Der starke Schneefall hat am Dienstag Teilen Österreichs neue Rekorde gebracht, berichtete Helmut Derka, Klimatologe der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG. Binnen 24 Stunden hat es im Süden Salzburgs und im Süden der Obersteiermark noch nie so viel geschneit wie heuer.

In St. Michael im Lungau hat es von Montag früh bis Dienstag früh 55 Zentimeter Neuschnee gegeben. Der alte März-Rekord stammte vom 6. März 2006 mit 39 Zentimetern binnen 24 Stunden.

Neue Höchstwerte gab es auch in Bad Gastein mit 48 Zentimetern (bisheriger Rekord 38 Zentimeter am 17.3.2000) und in Krimml mit 37 Zentimetern (bisherige Bestmarke 30 Zentimeter am 20. März 1987). Einen Rekord verbuchte weiters Zeltweg mit 37 Zentimetern Neuschnee innerhalb von 24 Stunden (bisheriger Rekord 31 Zentimeter am 20.3.1985).

Freude im Tourismus vor Ostern Der überraschende Wintereinbruch lässt die Tourismusbranche in Tirol frohlocken. Die Schneefälle würden sich positiv auf die Buchungslage zu Ostern auswirken, war man am Dienstag bei der Tirol Werbung überzeugt. Die Leute hätten wieder verstärkt Lust auf Skifahren.

Schnee vor Ostern sei immer sehr positiv, meinte eine Sprecherin. Die Nachfrage nach Skiurlaubstagen werde dadurch noch angekurbelt. Die Pistenverhältnisse waren zwar gut, aber durch den Einsatz von Beschneiungsanlagen. (APA)

Share if you care.