"Möchte Geschichten aus dem Leben erzählen"

11. September 2007, 10:18
posten

School of Rock: Indie-Band Anajo wird Schülern eine etwas andere Supplierstunde bieten

Wien/Augsburg - "Musik ist für mich Leidenschaft", definiert Oliver Gottwald, Leadsänger der Band Anajo. "Ich möchte Geschichten vom Leben erzählen und sie mit anderen teilen." Bereits in der Grundschule spielte Gottwald "Orgel. Es war ganz fürchterlich." Auch seine Bandkollegen Michael Schmidt (Bass, Keyboard) und Ingolf Nössner (Schlagzeug) sind nach anfänglichem Zögern zu Gottwald gestoßen.

Aufgewachsen ist die junge Band im "Augsburger Hinterland" aus welchem die drei ausbrachen und nun toughe Indie-Musik für jedermann produzieren.

Lebensverarbeitung

"Wir möchten versuchen die Leute anzusprechen und ich wünsche mir, dass ich sie wirklich erreiche." Texte für seine Lieder würden Gottwald meist zufällig und spontan einfallen, aber "leider ist das nicht immer so und dann ist es Arbeit. Die Texte beinhalten vieles aus meinem Leben beziehungsweise aus dem Leben der Band und das nehmen wir als Inspiration - wir verarbeiten dadurch alles."

Ihr erstes Album "Nah bei mir" wurde durch diese Eingebungen und Erfahrungen zum Live-Act der deutschen Indie-Szene. Mit ihrem neuen zweiten Album "Hallo, wer kennt hier eigentlich wen?" werden sie nicht nur Konzerte rocken sondern auch eine Schule aus den Fugen reißen.

FM4 startet wieder einmal School of Rock. Dieses Mal wird ein Klassenfoto der etwas anderen Art verlangt und jede Schule kann bis 12. April mitmachen. "Wir hoffen, dass eine Schule gewinnt in der wir viele Fans haben", blickt Gottwald lächelnd Richtung Schulauftritt.

Durch Konzerte, School of Rock oder dem vor Kurzem statt gefundenen Bundesvision Song-Contest werde die Berühmtheit der Band gesteigert. Durch die öffentliche Präsenz passieren Anajo immer wieder "kuriose Sachen: Wir wurden einmal am Frankfurter Hauptbahnhof von einem älteren Herrn angesprochen, der meinte, dass seine Enkelkinder riesengroße Fans von uns seien und der daraufhin Autogramme mitgenommen hat."

Doch leider ist nicht alles Gold was glänzt und so haben Anajo auch bereits negative Erfahrungen gemacht. "Manche fragen uns, warum gerade so eine Band wie wir auf einem Titelblatt ist, weil ihnen unsere Musik nicht passt. Mit dem muss man leben lernen." (Petra Polak/DER STANDARD-Printausgabe, 20. März 2007)

  • Das Trio der Band Anajo hofft bei School of Rock auf eine Siegerschule, "in der wir viele Fans haben".
    foto: stefan pielow

    Das Trio der Band Anajo hofft bei School of Rock auf eine Siegerschule, "in der wir viele Fans haben".

Share if you care.