Angelina Jolies neuer Sohn hat einen amerikanischen Pass

22. März 2007, 17:50
posten

Weg frei für Pax Thiens Heimreise

Hollywood-Star Angelina Jolies (31) neuer Adoptivsohn Pax Thien hat am Dienstag in seiner Heimat Vietnam einen amerikanischen Pass und ein Einwanderungsvisum für die USA bekommen. Damit ist der Weg frei für die Heimreise der Schauspielerin und zur Begegnung des Dreijährigen mit seinem neuen Vater Brad Pitt (43).

Die US-Botschaft in Vietnams Hauptstadt Hanoi war von Fotografen umlagert, als Jolie gegen Mittag mit dem kleine Pax eintraf und das Gebäude 45 Minuten später wieder verließ. Doch keinem gelang ein Schnappschuss durch die dunkel getönten Fenster der Botschaft. Jolie, die sich in Vietnam seit ihrer Ankunft betont unauffällig verhielt, hatte den Dreijährigen in der vergangenen Woche aus einem Waisenhaus geholt und ihm nach der Adoption seinen neuen Namen gegeben.

"Letzte Hürde genommen"

Vu Duc Long, der Leiter von Vietnams Behörde für internationale Adoptionen, betonte, mit der Visa-Erteilung habe Jolie die letzte Hürde für eine Ausreise mit dem kleinen Pax genommen. "Sie kann noch heute abreisen", sagte Long. Es hieß jedoch, Jolie wolle noch bis zu diesem Mittwoch im Land bleiben.

Nach der neuen Adoption hat die Patchwork-Familie Jolie-Pitt vier Kinder. Außer der gemeinsamen knapp einjährigen Tochter Shiloh gehören auch die Adoptivkinder Maddox (5) aus Kambodscha und Zahara (2) aus Äthiopien dazu. Pitt hatte Jolie wegen Dreharbeiten in Los Angeles nicht nach Vietnam begleiten können. Jolie musste die Adoptionspapiere ohnehin allein unterzeichnen, weil unverheiratete Paare in dem asiatischen Land nicht zusammen ein Kind annehmen dürfen. Maddox hatte seine Adoptivmutter begleitet. (APA)

Share if you care.