Routinebetrieb des Wiener Winterdienstes

21. März 2007, 09:33
posten

Immer noch kein Volleinsatz im heurigen Winter

Den moderaten Wintereinbruch in der Bundeshauptstadt hat der Wiener Winterdienst gleichsam im Routinebetrieb bewältigt. Leichter Schneefall verwandelte sich zumeist umgehend in Matsch. Den bekämpfte der Winterdienst in der Nacht mit 117 Fahrzeugen und 200 Mitarbeitern, berichtete Dienstleiter Thomas Stähler der APA. Mittlerweile sei die reguläre Straßenreinigung mit 1.000 Mitarbeitern im Einsatz.

Damit gab es in Wien im heurigen Winter auf Grund der milden Witterung und der fehlenden Niederschläge immer noch kein Volleinsatz des Winterdienstes. In der kalten Periode 2005/2006 wurden hingegen 14 der je 360.000 Euro teuren Einsätze verzeichnet. (APA)

Share if you care.