Last-Minute-Sieg für die Rangers

28. März 2007, 18:23
27 Postings

Jaromir Jagr traf zur Entscheidung gegen die Penguins - Knapp sieb­zehn Minuten Eiszeit für Pöck - Elfte Niederlage en suite für Edmonton

New York - Tschechiens Eishockey-Superstar Jaromir Jagr hat den New York Rangers wieder einmal einen wichtigen NHL-Erfolg beschert. Der 35-Jährige Routinier traf am Montagabend 33,8 Sekunden vor der Schlusssirene zum 2:1-(0:0,0:0,2:1)-Heimsieg über die Pittsburgh Penguins. Der Kärntner Thomas Pöck bekam 16:57 Minuten Eiszeit und schoss im Mitteldrittel zweimal aufs Tor der Pinguine, stand aber auch beim Gegentor auf dem Eis.

Mit dem Sieg verbesserten sich die Rangers auf Platz sieben der Eastern Conference, die besten acht Teams qualifizieren sich für die Playoffs, die am 11. April beginnen. "Die Playoffs sind ganz klar mein oberstes Ziel", betonte Jagr, der zuletzt acht Spiele in Serie kein Tor erzielt hatte.

Die Rangers, die nun neun Spiele vor Saisonende nur noch einen Punkt hinter Platz sechs (Tampa Bay) liegen, dominierten die Partie klar, wie die 42:22-Torschuss-Statistik beweist. Für Pittsburgh war es nach fünf Siegen en suite die erste Niederlage, die Pinguine sind aber trotzdem so gut wie fix im Playoff.

Im zweiten Montag-Match feierten die Vancouver Canucks im Kanada-Derby einen 2:1-Erfolg bei Vorjahrsfinalist Edmonton. Für die Oilers war es die bereits elfte Niederlage in Serie. Matchwinner für die Canucks war Schwedens Olympiasieger Daniel Sedin mit einem Tor und einem Assist. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein guter Abend für die Rangers.

Share if you care.