Steiermark: Straßen und Südbahnstrecke gesperrt - 2.500 Haushalte ohne Strom

21. März 2007, 09:33
posten

Energieversorger arbeiteten bis zum Vormittag an Behebung der Schäden

Nach dem Wintereinbruch sind am Dienstagvormittag in der Steiermark noch immer zahlreiche Straßen sowie die ÖBB-Bahnstrecke Graz-Spielfeld wegen Behinderungen durch reinhängende Bäume gesperrt. Von der Energie Steiermark hieß es, dass zwischenzeitlich rund 2.500 Haushalte in der Weststeiermark und Graz-Umgebung ohne Strom waren. Die Reparaturarbeiten waren die ganze Nacht im Gange.

In der Steiermark hat es im Laufe der Nacht auf Dienstag größtenteils zu schneien aufgehört, doch wegen der Schneemassen sind einige Straßen wie der Sölkpass, die Steinbergstraße bei der westlichen Ortseinfahrt von Graz sowie das Preiner Gscheid gesperrt. Schneekettenpflicht besteht für alle Fahrzeuge über die Soboth (B69), für Lkw war die Straßen sogar zum Teil gesperrt. Auf der Oppenbergerstraße sowie der Ramsauerstraße (L711) besteht Kettenpflicht für Schwerfahrzeuge. Auf der Mariazeller Straße (B20) zwischen Mariazell und Aflenz am Seebergsattel in beiden Richtungen herrschte Schneeglätte und Kettenpflicht für alle Fahrzeuge sowie ein Fahrverbot für Lkw mit Anhänger.

Stromausfälle

Laut einem Sprecher der Energie Steiermark waren die ganze Nacht rund 100 Mitarbeiter im Einsatz, um Umschaltungen durchzuführen und Leitungen wieder in Stand zu setzen. Von den Stromausfällen betroffen waren vor allem kleinere Siedlungen und Gehöfte in der Weststeiermark und im Bezirk Graz-Umgebung, vor allem in den Bereichen Soboth, Pack, zwischen Stainz und Unterpremstätten sowie im Osten und Südosten von Graz die Bereiche Grambach, Authal und Ragnitz. In der Obersteiermark gab es größere Leitungsschäden im Bereich Knittelfeld und Fohnsdorf im Murtal. Rund 80 Trafos seien ausgefallen gewesen, so der Sprecher, und viele Leitungen seien schwer zu erreichen, weil bis zu einem halben Meter nasser, schwerer Schnee liege. Man sei aber zuversichtlich, die Sache bis Mittag wieder in den Griff zu bekommen.

Seitens der ÖBB hieß es, dass die Bahnstrecke Graz-Spielfeld seit etwa 3.00 Uhr früh noch bis 13.00 Uhr gesperrt sein werde. Der Grund sind Bäume, die in die Fahrstrecke hängen und erst ausgeschnitten werden müssen, so eine Sprecherin der ÖBB. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die Sperre der ÖBB-Strecke Schladming-Haus wegen umgestürzter Bäume wurde noch Montagnachmittag aufgehoben. Die Feuerwehr Graz-Umgebung meldete hauptsächlich Einsätze ebenfalls wegen umgestürzter Bäume sowie auch einen Trafobrand in Raaba. (APA)

Share if you care.