Verteidigungsminister Peretz will mit Abbas verhandeln

19. März 2007, 21:24
posten

Ministerpräsident Olmert lehnt Gespräche mit der neuen Palästinenserregierung ab

Jerusalem - Der israelische Verteidigungsminister Amir Peretz hat sich für Friedensgespräche mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas ausgesprochen. Er steht damit im Widerspruch zu Ministerpräsident Ehud Olmert, der Gespräche mit Abbas auf humanitäre Fragen beschränken will, solange auch die neue palästinensische Einheitsregierung aus radikal-islamischer Hamas und der Fatah von Abbas nicht ausdrücklich das Existenzrecht Israels anerkennt. Verhandlungen mit der neuen palästinensischen Regierung schloss auch Peretz aus.

Israel müsse aber die diplomatische Initiative ergreifen und dürfe nicht nur reagieren, sagte der Verteidigungsminister am Montag vor Soldaten. Grundlage einer solchen Initiative müssten Verhandlungen mit Abbas über eine dauerhafte Lösung des Konflikts mit den Palästinensern sein. Israel würde damit zeigen, dass es Frieden wolle, sagte Peretz weiter. Abbas als Vorsitzender der palästinensischen Autonomiebehörde sei der richtige Ansprechpartner. (APA/AP)

Share if you care.