Höllwarth vor Planica pardoniert

27. März 2007, 18:26
16 Postings

Tiroler wird aber beim Schifliegen in Slowenien trotzdem nicht im Team sein, auch Gregor Schlierenzauer wird geschont

Planica - Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat am Montag den Kader für die drei Skiflugbewerbe in Planica (23.-25. März) bekannt gegeben. Thomas Morgenstern, Andreas Kofler, Martin Koch, Andreas Widhölzl, Wolfgang Loitzl, Balthasar Schneider und Arthur Pauli und der junge Roland Müller sind dabei.

Martin Höllwarth wurde nach seinem Hinauswurf aus der Mannschaft zwar pardoniert, ist in Planica aber nicht mit von der Partie. In einem Gespräch zwischen Höllwarth und Sportdirektor Toni Innauer am Dienstag wurde die endgültige Klärung erreicht. Der Routinier war zuletzt wegen Differenzen mit dem deutschen Co-Trainer Marc Nölke aus dem Team genommen worden. "Martin hat in sich hineingehört und sieht sich im Moment nicht in der psychischen Verfassung, wie beim Skifliegen unbedingt notwendig an seine Grenzen zu gehen", sagte Cheftrainer Alexander Pointner.

Der Gesamtweltcup-Vierte Gregor Schlierenzauer macht die Reise nach Slowenien ebenfalls nicht mit. "Gregor hat eine großartige Saison hinter sich, nach der langen und anstrengen Saison aber auch schon Ermüdungserscheinungen", merkte Pointner an. "Skifliegen ist für Sportler etwas Besonderes, da soll man in Vollbesitz seiner Kräfte sein und es soll nicht unter Stress und Druck passieren. Außerdem ist es wichtig, mit Talenten behutsam umzugehen." (APA/red)

Share if you care.