Asgharis Frau: Türkei lieferte iranischen General an Israel aus

26. März 2007, 10:33
57 Postings

Ehefrau des Anfang Februar spurlos verschwundenen Ex-Verteidigungsministers erhebt schwere Vorwürfe gegen Ankara

Teheran - Die Ehefrau des Anfang Februar in Istanbul spurlos verschwundenen iranischen Ex-Vizeverteidigungsministers General Alireza Asghari hat die Türkei öffentlich beschuldigt, ihren Mann "an Israel ausgeliefert" zu haben. Asgharis Frau Cima Ahmadi erklärte am Montag nach Angaben der Teheraner Agentur ISNA: "Mein Mann ist verschleppt worden. Die türkische Regierung ist dafür verantwortlich. Das ist das Werk der Amerikaner und Israelis". Der iranische Außenminister Manouchehr Mottaki hatte mehrmals erklärt, die Türkei sei für das "Schicksal" des 63-Jährigen verantwortlich.

Asghari hatte laut westlichen Medienberichten die 1500 bis 2000 iranischen Revolutionswächter (Pasdaran) kommandiert, die Anfang der 1980er Jahre beim Aufbau der Schiitenmiliz Hisbollah im Libanon halfen. Der 1986 über dem Libanon abgeschossene israelische Militärpilot Ron Arad war in die Hände schiitischer Milizionäre geraten und wird seither vermisst. Von Asghari hieß es, dass er an der Verschleppung Arads beteiligt gewesen sein soll.

Nach Berichten, die über westliche Medien verbreitet worden sind, soll Asghari Asyl in den USA beantragt haben. Der israelische Geheimdienst hat den Schutz für israelische Diplomaten im Ausland erhöht, weil er Racheakte befürchtet. (APA)

Share if you care.