Renovierung des Bolschoi-Theaters zieht sich

19. März 2007, 15:53
posten

Zustand des Gebäudes ist schlechter als angenommen: Daher wird Renovierung länger als geplant dauern und erst Ende 2008 beendet sein

Moskau - Wegen des schlechten Zustands des Gebäudes wird die Renovierung des berühmten Moskauer Bolschoi-Theaters länger als geplant dauern. Bislang sei es im wesentlichen um die Stabilisierung des Bauwerks gegangen, dessen Zustand schlechter sei als bislang angenommen, sagte der Vize-Direktor Wjatscheslaw Efimow der Nachrichtenagentur Ria Nowosti am Montag. Die notwendigen Arbeiten an den Fundamenten seien fast abgeschlossen, dann könne die eigentliche Renovierung beginnen. Sie soll Ende 2008 beendet sein, nach den ursprünglichen Plänen hätte das Theater schon im Frühjahr 2008 wieder eröffnet werden sollen.

Die Arbeiten am Bolschoi-Theater hatten im Juli 2005 begonnen. Zu Beginn waren die Kosten für die Renovierung auf rund 580 Millionen Euro geschätzt worden. Das Theater gilt als eines der schönsten Theaterhäuser der Welt und ist für viele Moskau-Besucher ein Muss. Im Rahmen der Baumaßnahmen soll unter anderem die mechanische Bühne des Hauses erneuert werden. Außerdem ist der Bau eines Fahrstuhls geplant, der die Zuschauer vom Gebäude in die darunter gelegene U-Bahnstation bringen kann. Auch der einst prachtvolle Zuschauerraum soll restauriert werden: Allein für die Renovierung der Balkontäfelungen werden den Angaben zufolge sechs Kilogramm Blattgold benötigt.

Der Bolschoi-Umbau ist die bislang teuerste Theaterrenovierung weltweit: Die Sanierung des Londoner Opernhauses kostete Schätzungen zufolge 297 Millionen Euro, die der Mailänder Scala belief sich auf 59 Millionen Euro. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.