Nur ein Viertel der Europäer glaubt an Verbesserung ihres Lebens durch EU

31. März 2007, 17:04
126 Postings

"Financial Times"-Umfrage in mehreren Mitgliedstaaten - 22 Prozent für Austritt ihres Landes

London - Nur ein Viertel der Europäer sind einer Umfrage zufolge der Meinung, dass sich ihr Leben durch den Beitritt ihres Landes zur Europäischen Union gebessert hat. 44 Prozent der befragten Europäer glauben sogar, ihr Leben habe sich durch die EU-Mitgliedschaft ihres Landes verschlechtert, wie die am Montag veröffentlichte Umfrage im Auftrag der britischen Zeitung "Financial Times" ergab.

22 Prozent für Austritt ihres Landes

Dennoch gaben nur 22 Prozent an, ihrem Land würde es besser bekommen, wenn es aus der Gemeinschaft ausscheide. Immerhin rund 35 Prozent der Befragten waren der Ansicht, dass eine gemeinsame EU-Verfassung sich auf ihr Land positiv auswirken werde. 27 Prozent glaubten allerdings, das Gegenteil werde der Fall sein.

Für die Umfrage wurden mehr als 6.700 EU-Bürger in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und sogar in den USA befragt. (APA)

Share if you care.