Anschläge in Bagdad fordern acht Menschenleben

20. März 2007, 13:29
3 Postings

Fünf US-Soldaten unter den Getöteten

Bagdad - In Bagdad sind bei verschiedenen gewalttätigen Zwischenfällen fünf US-Soldaten, ein Polizist und zwei Zivilisten ums Leben gekommen. Im Westen von Bagdad explodierte eine Bombe am Straßenrand, als eine US-Militärpatrouille vorbeifuhr, teilte die US-Armee am Sonntag mit. Dabei wurden vier Soldaten getötet und einer verletzt. Ein weiterer US-Soldat wurde im Süden der Stadt durch eine Bombenexplosion getötet.

Universität häufiges Anschlagsziel

In der Nähe der El Mustansiriyah Universität im Osten der irakischen Hauptstadt kamen nach Angaben von Sicherheitskräften durch ein Bombenattentat ein Polizist und ein Passant ums Leben. Fünf Polizisten wurden verletzt. Die Universität war schon häufig Ziel von Anschlägen. Im Februar wurden dort 40 Menschen durch eine Selbstmordattentäterin getötet.

Im Bezirk El Fadhel im Zentrum Bagdads wurde ein Zivilist durch einen Granatwerferbeschuss getötet. Dabei wurde ein weiterer Zivilist verletzt. Trotz der neuen Sicherheitsoffensive der rund 90.000 US-Truppen und irakischen Sicherheitkräfte in Bagdad ist die Gewalt durch Aufständische noch nicht eingedämmt. (APA)

Share if you care.