1.300 Kunstobjekte kehren zurück nach Kabul

18. März 2007, 04:18
posten

Schätze waren für acht Jahre in Schweizer Exil-Museum in Bubendorf zwischengelagert

Kabul - Nach acht Jahren Zwischenlagerung in einem Schweizer Exil-Museum sind am Samstag rund 1.300 afghanische Kunstobjekte in das Nationalmuseum in Kabul gebracht worden. "Ein großer Teil der verlorenen Schätze Afghanistans ist heute zu uns zurückgekehrt", sagte Informations- und Kulturminister Abdul Karim Kurram bei einer Feierstunde, bei der einige der Objekte der Öffentlichkeit vorgeführt wurden.

Deutsche Luftwaffe transportiert Kunst

Die Sammlung wurde seit 1999 im afghanischen Exil-Museum im Schweizer Bubendorf aufbewahrt. Für den Rücktransport wurde ein Transportflugzeug der deutschen Luftwaffe eingesetzt.

Das 1930 gegründete Museum in Kabul war während des afghanischen Bürgerkriegs (1992 bis 1996) und der Herrschaft der fundamentalistischen Taliban (1996 bis 2001) wiederholt geplündert worden. Seit 2004 wird es mit Hilfe der UN-Kulturorganisation UNESCO wieder hergerichtet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rund 1.300 afghanische Kunstobjekte kehren zurück in das Nationalmuseum in Kabul.

Share if you care.