Motorradfahrer rasten mit 168 km/h durch 70-km/h-Beschränkung

19. März 2007, 19:23
9 Postings

Führerschein sofort abgenommen - Betrunkener Kärntner fuhr mit 100 km/h durch 30 km/h-Zone

Linz/Klagenfurt - Die Polizei hat am Freitag zwei Motorradfahrer im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich erwischt, die in einer 70-km/h-Zone mit 168 km/h unterwegs waren. Ihnen wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen, wie die Polizei am Samstagvormittag bekannt gab.

Die beiden 22-jährigen Männer wurden von der Polizei zwischen St. Georgen im Attergau und Vöcklamarkt geblitzt. Nachdem sie durch die 70er-Zone gerast waren, beschleunigten sie sogar noch auf 200 km/h, so die Polizei. Die beiden konnten angehalten werden. Ihnen wurde der Führerschein abgenommen, zudem müssen sie mit einer Geldstrafe rechnen.

Betrunken durch 30er-Zone

Ein 43-jähriger Angestellter hat sich in der Nacht auf Samstag einer Polizeikontrolle in Klagenfurt durch Flucht zu entziehen versucht. Anstatt anzuhalten drückte der Kärntner aufs Gaspedal. Wenig später wurde der Flüchtige jedoch von der Exekutive im Stadtteil Waidmannsdorf angehalten, "Er ist in einer 30er Zone in einem Wohngebiet mit fast 100 km/h unterwegs gewesen", erklärte ein Polizeisprecher gegenüber der APA.

Eine sofort durchgeführte Blutalkoholmessung ergab einen Wert von 1,22 Promille. Der Angestellte wird angezeigt, seine Lenkerberechtigung wurde ihm abgenommen. (APA/Red)

Share if you care.